DAX scheint unbeirrt | Aufwärtsbewegung zum Freitag vorerst intakt | Tradingideen zum 21.07.2023

20230721_AndreasBernstein_Tagesausblick

Unser DAX scheint unbeirrt seine Aufwärtsbewegung zum Freitag vorerst zu verteidigen. Erste Tradingideen zum 21.07.2023

DAX zeigt Respekt vor dem Allzeithoch

Vor rund einer Woche stellte sich im DAX die Bärenfalle mit der Rückeroberung der 15.700 heraus (Rückblick):

20230711 DAX im Xetra Big Picture

In der weiteren Folge stieg der DAX dynamisch über den 16.000er-Bereich und schloss die Korrektur damit deutlich ab, wie in der Analyse vom 13.07.2023 verzeichnet wurde (Rückblick):

20230712 DAX Xetra Wochenverlauf

Ein weiterer Run zur 16.200 und damit zu dem Level des Monatswechsels erfolgte und unterstrich die Erholung, welche zum Start der US-Berichtssaison beibehalten werden sollte.

Diesen Aufwärtstrend im XETRA-Chart sieht man weiterhin deutlich, auch wenn sich das Momentum auf der Oberseite etwas abschwächt:

20230720 DAX XETRA Wochenverlauf

Nach knapp 800 Punkten Ausdehnung der Dynamik ist dies jedoch auch nicht verwunderlich, sondern eine normale Reaktion auf eine solche Strecke binnen zwei Handelswochen. Das Big Picture hat sich hierbei nicht geändert und zeigt weiterhin die relevanten horizontalen Zonen auf, die wir bereits seit Monaten im Chartbild verankert sehen:

20230720 DAX XETRA Big Picture

Technisch ist die 16.300 als nächstes Ziel und letzter Widerstand vor dem Allzeithoch, was in dieser Woche nur rund 200 Punkten entfernt ist, zu markieren.

Mit welchen Voraussetzungen starten wir noch in den letzten Handelstag der Woche?

DAX-Vorbörse behauptet, Schwäche im Nasdaq

Der XETRA-Tag zeigte gestern eine starke Relevanz der Standardwerte. Vor allem Siemens und die Allianz legten zu und sorgten damit für einen robusten Gesamtmarkt, der sogar einen Schlusskurs über 16.200 Punkten zeigte. Dies ist im Datenblatt der Börse Frankfurt noch einmal aufgezeigt:

2023-07-20 DAX Boerse Frankfurt

In den USA dominierten auch die Standardwerte. Der Dow Jone stieg den neunten Tag in Folge, während es im Nasdaq zu breiten Gewinnmitnahmen kam. Vor allem Tesla und Netflix verloren, die am Abend zuvor bei den Erwartungen zu den zukünftigen Quartalszahlen leicht enttäuschten. Damit verlor der Nasdaq rund 2 Prozent an Boden:

2023-07-20 Indizes

Da sich der DAX hiervon am Donnerstag wenig beeindrucken ließ, ist auch in der Vorbörse kaum Schwäche zu sehen. Der Index notiert weiter im Bann der 16.200 und damit nur eine Schwelle vor der 16.300 und damit der letzten Hürde vor dem Allzeithoch:

20230721 DAX Vorboerse

Den weiteren Verlauf begleite ich denn gern auch wieder mit konkreten Trades zum DAX-Handelsstart in der neuen Woche – melde Dich dazu gern schon heute an:

AndreasBernstein Livetrading DAX

Terminlich ist der Kalender heute sehr dünn bestückt. Die wenigen aus dem Wirtschaftskalender habe ich hier verzeichnet:

2023-07-21 Wirtschaftstermine

Wir gehen im Livetradingroom dann auch entsprechend auf solche Daten und die jüngsten Quartalszahlen noch einmal ein. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an:

LiveTradingRoom Anmeldung

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

FIT4FINANZEN auf Twitch

Bitte schau auch für weitere Marktanalysen auf meinem Kanal bei YouTube vorbei, wo ich entsprechende Marktupdates platziere:

YouTube-Kanal Bernsteins Börse

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 66,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Über Andreas Bernstein 1405 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.