DAX schöpft Kraft: Trading am 13.07.2020

DAX schöpft Kraft
DAX schöpft Kraft
 

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt pendelten auch am Freitag zwischen Konjunkturoptimismus und Corona-Befürchtungen. Der DAX schöpft Kraft und kletterte wieder über die Marke von 12.600 Punkten. Diesen Bereich überwand der Index im Laufe der Woche mehrmals, ohne sich jedoch nachhaltig darüber zu positionieren. Zum Xetra-Schluss gewann der Leitindex 1,15 Prozent auf einen Stand von 12.633,71 Punkten. Auf Wochensicht steht ein Gewinn von rund 0,8 Prozent zu Buche.

DAX schöpft Kraft am Freitag

Positive Meldungen aus Italien unterstützten den deutschen Leitindex auf seinem Weg zu einem positiven Wochenausklang. Die italienischen Industrieunternehmen hatten sich im Mai deutlich stärker vom Einbruch in der Corona-Krise erholt als von Analysten erwartet.

Begonnen hatte der letzte Handelstag der vergangenen Woche mit einem Abwärts-GAP. Dieses konnte schnell geschlossen werden und der Index lag wieder innerhalb der Wochenrange. Deren untere Begrenzung ist im Bereich der Unterstützung bei 12.500 Punkten auszumachen. Im weiteren Verlauf schließlich schöpfte der DAX Kraft mit dem Sprung über 12.600 Punkte, welcher auch auf Basis des Tageschlusskurses bestätigt wurde. Mit dem Tageshoch schließlich unterstrich der Index eine Reihe von Einstiegen und Zielen für einen bullisches Umfeld aus meiner Freitagsanalyse und kratze am Widerstand bei 12.650 Punkten.

Der DAX mit unveränderter Lage im 4-Stundenchart:

DAX schöpft Kraft im 4-Stundenchart
DAX schöpft Kraft im 4-Stundenchart

Trading im DAX am Montag

Ein freundlicher Wochenausklang sowohl im DAX wie auch an der Wall Street – mit diesen Vorgaben sendet der vergangene Freitag seine Signale an den Montag. Vom kaum veränderten Euro ist zum Wochenauftakt wenig Einfluss zu erwarten.

Übersicht mit naheliegenden Unterstützungen und Widerständen im Stundenchart:

DAX schöpft Kraft mit Blick auf Unterstützungen und Widerstände im Stundenchart
DAX schöpft Kraft mit Blick auf Unterstützungen und Widerstände im Stundenchart

Die Einstiege und Ziele in einem steigenden Markt…

…möchte ich in den folgenden Zeilen beschreiben. Ein Wochenstart oberhalb von 12.600 Punkten mit direkter Eroberung des am vergangenen Freitag knapp verpassten Widerstands bei 12.650 Punkten sollten dem deutschen Leitindex Stabilität geben. Im Verlauf stehen der Widerstandsbereich bei 12.700 / 12.720 Punkten inklusive des Donnerstagshoch bei 12.709,68 Punkten auf dem Programm.

DAX schöpft Kraft

Für den weiteren Ausblick schaue ich in die Freitagsanalyse:

Oberhalb lockt der am vergangenen Montag schon einmal durchlaufene Bereich bei 12.750 / 12.780 Punkten. Das im Verlauf folgende Tageshoch vom letzten Montag mit dem knapp darüber stehenden Widerstand bei 12.850 Punkten wären die nächsten Anhaltspunkte. Der Widerstand bei 12.900 Punkten und das wenige Zähler darüber befindliche Monatshoch vom Juni könnten den DAX in einem dynamischen Umfeld schließlich zur runden Marke bei 13.000 Punkten führen

https://trading-treff.de/trading/dax-mit-sorgen-trading-am-10-07-2020

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt…

… sollen nun Gegenstand der Betrachtung sein. Bei nachgebenden Notierungen würde sich die Unterstützung bei 12.600 Punkten wieder zum Widerstand wandeln. Bei weiterem Abgabedruck steht die Tagesrange vom letzten Freitag mit ihren Unterstützungen bei 12.550 / 12.500 und 12.450 / 12.430 Punkten auf dem Programm. Dieser Bereich stellte die obere Begrenzung der alten Seitwärtsrange dar und sollte daher eine gewisse Stabilität aufweisen. Andernfalls ( nach Bruch der Unterstützung bei 12.430 / 12.450 Punkten ) würde dem DAX der Weg in die alte Seitwärtsränge geebnet werden. Mit der Folge, dass man dann das Eröffnungs-GAP vom 02.07.2020 sowie die Unterstützungen bei 12.325 / 12.350 Punkten sowie 12.200 / 12.145 / 12.130 / 12.050 und 12.000 Punkten im Auge behalten sollte.

Für meinen Handel am Freitag finde ich für das Daytrading geeignete Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 15-Minutenchart:

DAX schöpft Kraft zwischen den Trendlinien im 15-Minutenchart
DAX schöpft Kraft zwischen den Trendlinien im 15-Minutenchart

Wie im 15-Minutenchart sichtbar wird, hat sich der DAX zwischen einer steigenden und einer fallenden Trendlinie in ein Dreieck hinein manövriert. In welche Richtung wird der Index ausbrechen? Ein Ausbruch in Richtung des übergeordneten Trends ist in der Regel dynamischer und nachhaltiger. Wirtschaftstermine stehen am Montag nicht an.

Wie immer wünsche ich Ihnen zum Wochenauftakt eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 163 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.