DAX-Szenarien Scalp-Trading Montag 03.06.2024

Scalp-Trading Heiko Behrendt Tagesplan
Verlauf Fr. 31.05.2024

Rückblick


Im Wochenchart: ist der DAX in der letzten Woche ca. 70 Punkte vor dem ATH stehen geblieben und hat die Richtung nach unten gedreht, um durch das Tief der Vorwoche zu fallen. Im Tief ging es bis auf die 18380 runter. Damit korrigierte der DAX die lange Außencandle etwas mehr als 50%. Am Freitag stieg der DAX über das alte ATH bei 18569 und beendete die Woche bei 18590 und damit innerhalb der Handelsspanne der letzten Woche. Bleibt der DAX in dieser Woche über dem alten ATH bei 1859, dann besteht die Chance wieder nach oben in Richtung 18806 bis 18853, um darüber das ATH bei 18921 in Angriff zu nehmen. Sollte der DAX hingegen unter das alte ATH fallen, dann könnt es erneut passieren, dass die Lunte wegverkauft wird und sich die Korrektur innerhalb der Außencandle nach unten in Richtung 18328 bis 18255/36 ausdehnt.

Im Tageschart: sehen wir, zum Vortag eine Candle mit einem höheren Tief und Hoch. Der Schlusskurs liegt außerhalb der HS vom Vortag. Damit sehen wir am Freitag nach der Umkehrcandle vom Do. eine Bestätigung nach oben. Die Candle schaffte es zwar nicht, das bärische Framing zu drehen, doch die heutige bullische Eröffnung über dem Hoch vom letzten Mi. = dem Hoch des Framings zeigt, dass der DAX hier weiter steigen könnte. Bleibt im Chart das GAP offen, dann könnte es direkt nach oben in Richtung 18752 bis 18767 gehen. Darüber kommt dann schon das Vorwochenhoch in Sichtweite mit 18853. Sollte die morgendliche Attacke scheitern, dann könnte es nach unten auch zum GAP Close in Richtung 18590 bis XDAX GAP Close bei 18498 kommen.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
EKMI-Day verarbeitendes Gewerbe endgültig
9:15 SP, 9:45 IT, 9:50 FR, 9:55 DE, 10:00 EU, 10:30 GB
15:45 US: S&P Global
16:00 US: ISM-EKMI

Szenario Long: Breakaway-Gap
Der DAX startet sehr bullish in die neue Woche. Im Chart ab 8 Uhr sehen wir ein Aufwärtsgap, welches ca. 60 Punkte über Vortageshoch liegt. Sollte der DAX bis 9 Uhr das nicht schließen, dann wird es auch im XDAX ein GAP geben. Die Frage wird nun sein, ob der Overnight Handel nicht zu bullish war oder durch den Anstieg FOMO ausgelöst wird und man direkt anfängt zu kaufen. Sollte das passieren, dann wäre es ideal, wenn der DAX nicht unter die 18650 = TH vom Mi. fällt und darüber das Intradayhoch bei 18691 knackt. Gelingt dies, dann könnte der DAX weiter durch die 18708 in Richtung 18731 gefolgt von den Hochs bei 18742 bis 18766 steigen. Bei starken Käufen könnt es sogar weiter bis in Richtung Hoch der letzten Woche bei 18853 gehen und damit wäre der DAX dann wieder nur 70 Punkte vom ATH entfernt. Alternativ: Der DAX fällt erst nach unten in Richtung FDAX GAP Close bei 18590 bis 18569 = ATH bis maximal 18544/28, um dann zu steigen.

Szenario Short: GAP Close
Die Overnight Longs waren nachdem Shortsqueeze in USA zu bullish. Es kommt mit Bruch der 18650 eher zum GAP Close vom Freitag. Das FDAX GAP liegt bei 18590. Sollte von dort aus nicht das alternative Longszenario starten, dann könnte es unter dem TH vom Fr. zu weiter fallenden Kursen in Richtung altes ATH bei 18569 komme. Weiter zum Test des Overnight Tiefs bei 18559, gefolgt vom nächsten Unterstützungsbereich bei 18544 bis 18528. Knapp darunter wäre dann auch noch das XDAX GAP Close bei 18498 möglich. Damit würde per Tagesclose das bärische Framing weiterhin aktiv bleiben. Alternativ: xx

Volume Profile: VAL: 18463 VAH: 18509 POC: 18484 (FDAX +47P.)
XDAX Close 17:30
: 18498 FDAX Close 22:00: 18590
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Legende: -> Erklärung der Farben und Formen
DAX: Top 15 Einzelwerte NQ: Top Einzelwerte

Szenarien für Mo. 03.06.24

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen



Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback

Über Heiko Behrendt 105 Artikel
Heiko Behrendt ist Experte für den kurzfristigen Handel, das Scalping. Er hat sich auf den Handel von Indizes mit Futures und CFDs spezialisiert. Nach über 10 Jahren Eigenhandel ist seit 2020 sein erster Onlinekurs verfügbar, um neue Trader umfassend über das Scalping zu informieren. Auf seiner Homepage https://scalp-trading.de/ finden sich viele weitere Informationen zum Thema Scalping.