DAX-Trading KW 14 mit dem Wetteralgorithmus – Comeback

Wetteralgorithmus
Sonne
 

In der letzten Börsenwoche setzten sich dieses Mal die bullishen Marktteilnehmer durch. Die Ausprägung gestaltete sich dabei leicht positiver, als es die neutralen Signale des Wetteralgorithmus prognostizierten. Welche Schlussfolgerungen können wir aus börsenpsychologischer Sicht daraus ziehen und wie geht es mit dem Börsenwetter weiter? Lassen Sie uns damit zum Rückblick und zur Prognose des Börsenwetters kommen.

 

Zum Wochenstart rangen die Bullen und die Bären ordentlich miteinander. Schon die erste Stundenkerze der letzten Woche spiegelte die umkämpfte Lage wider. Das Niveau des Down-Gaps konnte gleich in der ersten Handelsstunde gehalten werden und auch im weiteren Tagesverlauf schafften es die Bullen, den DAX vor einem weiteren Rutsch zu bewahren. Der Dienstag verlief fast deckungsgleich. Die Bären versuchten wieder alles in der ersten Handelsstunde und dann folgte sofort die Gegenwehr der bullishen Börsianer. Dieses Mal lieferten die Bullen mehr als ein ordentliches Comeback. Der DAX stieg bis zum Tagesschluss deutlich.

 

Die Bullen kamen zurück

 

Der stabile Handel am Montag und der dynamische Bullen-Dienstag sind der bullishen Signalauslegung zu zurechnen. Zwar gestaltete sich auch der restliche Wochenverlauf positiv, es zeigte sich dann aber nicht mehr die Dynamik von Dienstag. Mittwoch bis Freitag sehe ich daher entsprechend der neutralen Börsenwetterlage.

Insgesamt starteten die Bullen also erste Comeback-Versuche. Ob daraus eine richtige Bullen-Tournee werden kann, bleibt abzuwarten. Zumindest scheint es mit der zuletzt beobachteten „Verschiebung der Kräfteverhältnisse“ schon wieder vorbei zu sein. Mit dem Comeback der Bullen ist die Lage auf jeden Fall wieder umkämpfter. Die bullishen Kräfte sind also nicht mehr so schwach wie in der vorletzten Woche und dürfen daher nicht unterschätzt werden.

Schauen wir nun gemeinsam auf den Wetteralgorithmus der Vorwoche. Sie sehen nun den Vergleich mit dem DAX. Bitte beachten: Auf dem DAX-Chart von finanztreff.de ist die ganz rechte Kerze keine Stundenkerze, sondern die Tageskerze von Freitag.

 

DAX Chart mit Prognose aus der KW 13
Prognose und Verlauf der 13. Kalenderwoche im DAX: Die Bullen gaben ein Comeback.

 

DAX-Prognose – Wetteralgorithmus 14/2019

 

Für die Prognose der kommenden Handelswoche ist abermals das Momentum (blaue Linie) entscheidend. Dies wird aus dem Wetter abgeleitet und zeigt Ihnen nachfolgend zwei Linien für die mögliche Interpretation in Trendmärkten an. Zur Interpretation der Marktlage ist dieser Algorithmus eine ideale Unterstützung.

Für die kommende Handelswoche (Kalenderwoche 14) gilt somit folgende Prognose im Rahmen des Wetteralgos:

Dax-Prognose nach dem Wetteralgorithmus für die KW 14
Die DAX-Prognose nach Wetteralgorithmus

 

Die Amplituden sind normal.

  • Von Sonntag auf Montag erwartet der Algorithmus ausgehend vom Wochenhoch fallendes Momentum.
  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum auf das Wochentief.
  • Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus steigendes Momentum.
  • Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus steigendes Momentum.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus fallendes Momentum .

 

Für die neue Handelswoche erwartet das Börsenwetter eine unheitliche Entwicklung.

 

Interpretation der DAX-Prognose

 

Bis auf den Freitag sieht der Verlauf der Signallage im Börsenwetter fast genauso aus wie in der letzten Woche. Zunächst geht es leicht abwärts und ab Mittwoch steigt das Wettermomentum dann an. Die positive Tendenz in der zweiten Wochenhälfte ist dieses Mal aber schwächer. Außerdem wird auch das Ausgangsniveau im Momentum im Wochenverlauf nicht überschritten, am Donnerstag wird es nicht ganz erreicht und zum Wochenschluss fällt es dann wieder ab.

In der neuen Woche fehlt den Bullen damit die wetterpsychologische Rückendeckung der Vorwoche. Aus Bullensicht sind dieses Mal also echte Comeback-Qualitäten erforderlich, damit die Kurse weiter steigen können. Viel wird wieder vom Wochenstart abhängen. Entweder schlägt der DAX dann gleich eine Richtung für einen klareren Wochentrend ein oder aber es geht entsprechend der uneinheitlichen Wettertendenz nicht richtig von der Stelle und auch für den Rest der Woche ist dann eher mit „Hin und Her“ zu rechnen.

In der Summe sollte man den Einfluss des Wetters in dieser Woche nicht überbewerten.

algomane
Über algomane 63 Artikel
Algomane: Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.