DAX über 11.000 Punkte: Trading am 25.05.2020

DAX über 11.000 Punkte
DAX über 11.000 Punkte
 

Am vergangenen Freitag stand erneut der DAX über 11.000 Punkte. Wiederholt orientierte sich der Index an der Wall Street. Aus dem Handel ging das deutsche Börsenbarometer schließlich kaum verändert mit einem Plus von 0,07 Prozent bei einem Stand von 11.073,87 Punkten. Auf Wochensicht ist damit ein Gewinn von 6 Prozent zu registrieren.

DAX über 11.000 Punkte am Freitag

Gestartet mit einem Abwärts-GAP unterhalb der wichtigen Marke bei 11.000 Punkten konnte sich der deutsche Leitindex von diesen an sich ungünstigen Voraussetzungen schnell und eindrucksvoll erholen. Das Eröffnungs-GAP wurde konsequent geschlossen. Im Tagesverlauf ging es langsam aber stetig nach oben.

Aus meiner Freitagsanalyse wurde ein Ziel auf der Unterstützungsseite bei 10.900 Punkten und ein Ziel auf der Widerstandsseite bei 11.085 Punkten erreicht. Zur Eroberung weiterer Zielmarken konnte sich der Index nicht entschließen. Beim Start ins Wochenende lag den vierten Tag in Folge der DAX über 11.000 Punkte.

Der Blick in den 4-Stundenchart zeigte eine im Vergleich zu den Vortagen kaum veränderte Situation. Einerseits befinden wir uns in einem intakten mittelfristigen Aufwärtstrend, andererseits hängt der deutsche Leitindex im Bereich der 50%-Korrektur der Abwärtsbewegung seit dem im Februar erreichten Allzeithoch fest:

DAX über 11.000 Punkte in einer Seitwärtsbewegung im 4-Stundenchart
DAX über 11.000 Punkte in einer Seitwärtsbewegung im 4-Stundenchart

Trading beim DAX über 11.000 Punkte am Montag

Kann der DAX auch am Montag die Marke von 11.000 Punkten hinter sich lassen? Da in den USA am Montag ein Feiertag ohne Börsenhandel anliegt, wird die Wall Street als Ideengeber an diesem Tag ausfallen. Der Euro mit nachgebenden Notierungen sollte sich dem Index nicht als Hindernis erweisen.

Die Einstiege und Ziele in einem steigenden Markt…

… werde ich als erstes unter die Lupe nehmen. Der Blick in den 15-Minutenchart zeigt, dass derzeit oberhalb von 11.200 Punkten inklusive des in Sichtweite liegenden Widerstand bei 11.235 Punkten die Luft für den deutschen Leitindex dünner wird. Um aber in diese Bereiche zu gelangen müssen der Widerstand bei 11.085 Punkten, das Tageshoch vom vergangenen Freitag bei 11.138,15 Punkten sowie der Widerstand bei 11.145 durchbrochen werden. Hätte der DAX zusätzlich zu den schon genannten Zielen weitere Ambitionen, kämen die in den Vortagen schon beschriebene Marken ins Spiel:

Zu beachten ist der im Bereich von etwa 11.235 Punkten angesiedelte Punkt 2 der steigenden 1-2-3-Formation aus dem 4-Stundenchart. Dieser wurde am Mittwoch im Xetra-Handel schon einmal überschritten, per Tagesschluss aber nicht gehalten. Im Sinne weiterer Kursgewinne wäre ein Tagesschluss, mindestens aber ein Stundenschluss oberhalb dieses Punkt 2 zielführend. Im weiteren Verlauf bieten erst die Tiefs vom 06.03.2020 bei etwa 11.450 Punkten wieder einen nennenswerten Anhaltspunkt. Zwischen diesen beiden Bereichen kann man sich an den runden Marken in hunderter Schritten orientieren.

https://trading-treff.de/trading/dax-ohne-schwung-trading-am-22-05-2020

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt …

… werden im folgenden Abschnitt betrachtet. Im unten angefügten 15-Minutenchart habe ich eine orange markierte fallende Trendlinie eingezeichnet. Diese verbindet fallende Hochs miteinander. Bewegt sich der DAX aus der türkis eingezeichneten Konsolidierung nach unten heraus, könnte zusammen mit den fallenden Hochs Abgabedruck aufgebaut werden. Hier wäre die immer wieder angelaufene Unterstützung bei 11.000 Punkten ein erstes Ziel. Falls nun diese wichtige Unterstützung ihrer Bezeichnung nicht gerecht wird, würde ich die Unterstützung bei 10.900 Punkten mit den in Sichtweite liegenden Freitagstief als weitere Etappenziele einplanen. Unterhalb dieses Bereichs sind alle im 15-Minutenchart ersichtlichen weiteren Unterstützungen bis zum unterhalb der Unterstützung bei 10.700 Punkten angesiedelten Tagestiefs vom vergangenen Montag mit anschließenden Bereich vom zugehörigen Eröffnungs-GAP sind als Ziele in einem nachgebenden Markt anzusehen.

Unterhalb von 10.700 Punkten

Da der Bereich um 10.700 Punkte in der Vergangenheit eine gewisse Stabilität versprach, wäre nach einem Durchbruch neben einem GAP-Close in einem dynamische nachgebenden Markt Platz bis zum Unterstützungsbereich bei 10.250 – 10.300 Punkten.

Für meinen Handel am Montag orientiere ich mich an Unterstützungen, Widerständen sowie Trendlinien im 15-Minutenchart:

DAX über 11.000 Punkte fallender Trendlinie im 15-Minutenchart
DAX über 11.000 Punkte fallender Trendlinie im 15-Minutenchart

Kann sich der DAX zum Start der neuen Handelswoche erneut oberhalb der Marke von 11.000 Punkten halten? Da aufgrund des Feiertags in den USA von der Wall Street keine Impulse kommen, wird sich der deutsche Leitindex selber etwas einfallen lassen müssen.

Wie immer wünsche ich Ihnen zum Auftakt der neuen Woche eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 153 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.