DAX und EURCHF schwächeln zum Wochenschluss.

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

EURCHF rückt langsam wieder in den Blickpunkt der Verkäufer. Kommt es zum Showdown zwischen Bulle und Bär, ist ordentlich Momentum zu erwarten. Was für Ihre Tradeplanung jetzt wichtig ist, erfahren hier in Wort und Bild sowie in der LIVE-Analyse mit dem Marktexperten Mike Seidl.

Wichtiger Widerstand wurde im EURCHF zur massiven Barriere

Tickmill-Analyse: Wochenchart im EURCHF
Tickmill-Analyse: Wochenchart im EURCHF

Gesteigertes Kaufinteresse – unter anderem durch Interventionen der Schweizer Nationalbank – hat im Frühjahr 2020 die Grundlage für eine Rally gelegt, die sich vom Tief bei 1,05050 CHF bis in den Widerstand um 1,08500 CHF erstreckt hat. Danach gab es mehrfache Versuche, dieses Level zu überschreiten. Allerdings fehlte es auf diesem Niveau an nachhaltigem Kaufinteresse. In den letzten Wochen des vergangenen Jahres als auch zum Beginn von 2021 gab es erneute Anstrengungen, die Kurse über 1,08500 CHF zu schieben. Doch auch diesmal schlug der Plan fehl. Stattdessen kommt es zur Ausbildung einer Umkehrformation. Kurse unterhalb des Dreiecks lassen eine Abwärtsrally wahrscheinlicher werden, die zunächst Kurs auf die tieferen Kaufbereiche um 1,06550 CHF und 1,06080  CHF nimmt.

Bärenflagge untermauert das Shortszenario

Tickmill-Analyse: EURCHF im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: EURCHF im 4-Stundenchart

Der Blick in den 4-Stundenchart verdeutlicht die Top-Bildung im Widerstand (blaue Rechtecke). Der jüngste Kursverlauf hat für einen Test der kleinen Unterstützung um 1,07370 CHF gesorgt. Hier setzte eine Gegenbewegung ein, deren Ausweitung auf die Chartoberseite durchaus über das Level von 1,07870 CHF führen kann. Darüber bieten sich die Drehbereiche um 1,08120 CHF und 1,08280 CHF als höhergelegene Zielmarken an. Allerdings muss dazu wirklich großes Kaufinteresse vorhanden sein. Der nachhaltige Ausbruch aus der Flagge (rot markiert) ist indes ein Zeichen dafür, dass es die Bären ernst meinen. Bei Kursen unterhalb von 1,07270 CHF setzt sich der übergeordnete Abwärtsdruck fort. Erster kurzfristiger Anlaufbereich ist dann der kleine Drehbereich um 1,07200 CHF gefolgt vom größeren Support um 1,06550 CHF.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 65% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill Europe Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 451 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.