DAX und NASDAQ: Drohen zum Wochenauftakt weitere Verluste?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

DAX und NASDAQ konnten sich am Freitag nicht von den starken Abgaben erholen. Hier könnte weiteres Ungemach drohen und zu deutlich tieferen Notierungen führen. Im GBPCHF hingegen kam es nach den jüngsten Verlusten zu einer ersten Gegenreaktion mit Potential für weitere Anstiege.

DAX im Kampf um die Marke von 11.800 Punkten

Tickmill-Analyse: DAX vor Support
Tickmill-Analyse: DAX vor Support

Der deutsche Leitindex DAX konnte das Supportlevel um die Marke von 11.800 Punkten am Freitag knapp verteidigen. Die im Kontext zum übergeordneten Aufwärtstrend laufende Korrektur formiert sich innerhalb des im Stundenchart ersichtlichen Abwärtstrends. Dessen letzter, regressiv verlaufender Trendkanal, wurde lehrbuchmäßig durch den Ausbruch unter die Unterseite vollzogen. Für die weitere Verlaufsplanung bieten sich zwei Szenarien. Kommt es direkt zu weiteren Anstiegen über das Zwischenhoch bei 12.173 Punkten, bestätigt der damit entstandene Aufwärtstrend den Richtungswechsel auf steigende Kurse. Der hierdurch gestarteten Bewegung in Richtung Trendhoch bei knapp unter 13.000 Punkten bieten dann zunächst die Verkaufslevel um 12.360 Punkte und 12.500 Punkte sowie das Regressionshoch um 12.765 Punkte planbare Anlauflevel. Setzt sich der korrektive Abwärtstrend mit Kursen unter 11.800 Punkten fort, rücken neben dem Zwischentief bei 11.500 Punkten die untergeordneten Verlaufstiefs um 11.752 Punkte und 11.650 Punkte ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

NASDAQ mit weiterem Potential zur Unterseite

Tickmill-Analyse: NASDAQ im Korrekturmodus
Tickmill-Analyse: NASDAQ im Korrekturmodus

Der technologielastige US-Index NASDAQ100 ist weiterhin der stärkste Index in den USA. Diese Stärke hat sich mit Kursanstiegen über das letzte Allzeithoch bei 9.755 Punkten gezeigt. Im Hoch stand der Index bei 10.155 Punkten. So dynamisch die der letzte Anstieg gestaltet sich aktuell auch die laufende Gegenbewegung. Nach dem Bruch der 10.000 Punktemarke gingen die Kurse deutlich auf Talfahrt und fanden kurzfristig am Support bei 9.600 Punkten Halt. Auch hier formte sich die Gegenbewegung zum ersten Abverkauf in einer Flagge mit bärischem Charakter. Deren Auflösung sorgte im NASDAQ für den Fortlauf der regressiven Phase zum neuen Zwischentief um die Marke von 9.500 Punkten. Aus technischer Sicht ist der richtungsgebende Korrekturtrend erst bei Kursanstiegen über die Marke von 9.850 Punkten aus dem Markt genommen. Erst dann sind die übergeordneten Orientierungsmarken bei 9.940 Punkten und 10.155 Punkten wieder von Relevanz. Eine Korrekturausdehnung über die Preisleiste findet zunächst an den historischen Swinglows bei 9.452 Punkten, 9.385 Punkten und 9.323 Punkten planbare Zielmarken.

GBPCHF unter Druck jedoch mit bullischen Avancen

Tickmill-Analyse: GBPCHF mit kurzfristiger Kursumkehr
Tickmill-Analyse: GBPCHF mit kurzfristiger Kursumkehr

GBPCHF ist nach dem Test des Widerstands um 1,22000 CHF deutlich unter Verkaufsdruck geraten. Der wellenförmig verlaufende Kursrutsch fand bei Kursen um 1,18371 CHF sein aktuelles Tief. Die hier gestartete Gegenbewegung ist inzwischen – ebenfalls trendförmig – bis auf 1,19780 CHF gelaufen. Kurszuwächse über diese Marke erlauben weitere Anstiege in die Widerstände am Ausbruchslevel von 1,20540 CHF bzw. dem Drehpunkt um 1,21300 CHF. Notierungen unterhalb von 1,90020 CHF hingegen lassen auf die Fortsetzung der rückläufigen Phase schließen und rücken die Zwischentiefs um 1,18520 CHF, 1,18371 CHF sowie 1,18100 CHF auf die Agenda.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 380 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.