DAX-Wochenstart mit leichtem Minus, Nord Stream 1 ist wieder Thema am Markt, Quartalszahlen stehen an

Quartalszahlen weiter im Fokus
Quartalszahlen weiter im Fokus
 

DAX-Wochenstart mit leichtem Minus, Nord Stream 1 ist wieder Thema am Markt, Quartalszahlen stehen an und lassen Zurückhaltung walten.

Weitere DAX-Konsolidierung zum Wochenstart

Der Freitag schloss noch nahezu unverändert zum Donnerstag, an dem die EZB lediglich die Erwartungen erfüllte. Doch diesen Punkt hatte man am Aktienmarkt schnell abgearbeitet und konzentrierte sich auf weitere Geschehnisse.

Nach einer negativen Asien-Sessions startete der DAX zunächst im Minus und hinterließ ein Gap von annähernd 100 Punkten zur Vorbörse. Die 13.200 war damit erst einmal kurzzeitiger Widerstand. Als die Nachttiefs im DAX in der ersten Handelsstunde hielten und der ifo-Index um 10.00 Uhr keine weitere Schockwelle auslöste, orientierte sich der DAX dann sehr zügig an der Oberseite.

Immerhin sank der ifo-Geschäftsklimaindex als wichtigster Konjunkturfrühindikator im Juli massiv evon 92,2 Punkten im Juni auf nun 88,6 Punkte ab. Das ifo-Institut selbst skizziert die Lage für Deutschland als „an der Schwelle zur Rezession“, wie die Börse ARD berichtet.

Der Abschwung vom ifo aus den letzten Monaten ist hier im Zeitablauf deutlich zu sehen:

ifo Index leichter am 25.07.2022

Zum Mittag schloss der DAX nicht nur die Kurslücke zum Vortag, sondern setzte sich auch bis 13.320 und später kurz zur 13.337 durch. Ein Niveau, an dem er bereits in der Vorwoche mehrfach gescheitert war. So auch heute, denn die Wall Street konnte die Anfangsgewinne nicht lange halten und fiel erneut etwas zurück. Dort machte sich die Spannung vor den Quartalszahlen der „Big Techs“ schon am Montag bemerkbar. Immerhin melden in dieser Woche Amazon, Apple, Microsoft, Meta und weitere Technologiewerte mit hohem Gewicht in den Aktienindizes.

Der Rücklauf im DAX während der US-Session war jedoch nicht auf diesem Fakt begründet, sondern auf einer News bezüglich der Erdgaspipeline Nord Stream 1. Gazprom als russischer Lieferant halbiert die Menge an Gas, die weitergeleitet wird. Damit könnte Deutschland und vor allem unsere Industrie nun vor einer ersten Herausforderung bei der Versorgung stehen.

Entsprechend schwach ging der DAX aus dem Handel und gab nicht nur alle Tagesgewinne wieder ab, sondern notierte zum XETRA-Schluss sogar im Minus. Prozentual kein großer Rückschritt, aber erneut Schwäche nach einer starken Handelssession. Dies gibt zu denken.

Dieser Abschwung nach dem erkämpftem Plus vom Mittag ist im Xetra-Screen deutlich zu sehen:

20220725 Xetra-DAX Wochenstart

Damit konsolidiert der Index nun bereits den vierte Tag in Folge den ersten Anstieg von der Nord Stream 1 Meldung des vergangenen Dienstags. An der Bandbreite der letzten vier Tage hat sich dabei somit nichts geändert, wie der Stundenchart deutlich aufzeigt:

20220725 Xetra-DAX Stundenchart

Wie gestaltete sich das Bild bei den einzelnen Aktien im Index?

Gemischtes Bild bei den DAX-Aktien

An der Börse Frankfurt dominierten Gewinnmitnahmen das Geschehen bei den Werten, die in der Vorwoche gut performten. Dabei ist eine Sartorius, eine Zalando als Vorwochengewinner und ebenso eine Vonovia zu nennen. Sie war vor allem am Donnerstag technisch aus dem Abwärtstrend ausgebrochen und konnte damit ein Ausrufezeichen setzen. Das große Bild holte die Kurse jedoch wieder in die Trendrichtung der letzten Wochen zurück.

Tagesgewinner Bayer sowie die Mercedes Benz Group notierten im Gewinn und bildeten damit das Gegenstück in der Aktien-Rankingliste.

Mit 0,33 Prozent Abschlag schloss der Index genau dort, wo er nach den ersten Handelsminuten am Morgen notierte. Das Auf und Ab ist im Chartbild der Börse Frankfurt hier deutlich zu sehen:

20220725 DAX Boerse Frankfurt

Die umsatzstärksten Werte waren dabei neben der SAP, die Volkswagen AG und BASF.

Bei Volkswagen reagierte die Börse unentschlossen auf den Rücktritt des CEO. Herbert Diess wird bereits zum 1. September von Oliver Blume ersetzt, der aber zugleich Chef der Sportwagen-Tochter Porsche bleiben soll. Dies wurde am Freitag bereits auf der Aufsichtsratssitzung beschlossen und verkündet. Die Aktie notierte nur leicht im Minus.

Weitere Quartalszahlen von der Wall Street werden nachbörslich mit Spannung erwartet. Dazu zählt eine Logitech, eine Whirlpool aber auch eine Covenant. Gern geben wir hier einen kleinen Ausblick in dieser Übersicht:

20220725 Earnings after close

Wie sich Quartalszahlen auf den Aktienkurs auswirken, wie man sie werten kann und welche großen Namen in dieser Woche noch erwartet werden, hat Andreas Bernstein in diesem Video für Sie zusammengefasst:

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSBsb2FkaW5nPSZxdW90O2xhenkmcXVvdDsgIGlkPSZxdW90O195dGlkXzMwOTc1JnF1b3Q7ICB3aWR0aD0mcXVvdDs4MDAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzQ1MCZxdW90OyAgZGF0YS1vcmlnd2lkdGg9JnF1b3Q7ODAwJnF1b3Q7IGRhdGEtb3JpZ2hlaWdodD0mcXVvdDs0NTAmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0lMR3dFR24tN1J3P2VuYWJsZWpzYXBpPTEmYW1wOyMwMzg7YXV0b3BsYXk9MCZhbXA7IzAzODtjY19sb2FkX3BvbGljeT0wJmFtcDsjMDM4O2NjX2xhbmdfcHJlZj0mYW1wOyMwMzg7aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MSZhbXA7IzAzODtsb29wPTAmYW1wOyMwMzg7bW9kZXN0YnJhbmRpbmc9MCZhbXA7IzAzODtyZWw9MSZhbXA7IzAzODtmcz0xJmFtcDsjMDM4O3BsYXlzaW5saW5lPTAmYW1wOyMwMzg7YXV0b2hpZGU9MiZhbXA7IzAzODt0aGVtZT1kYXJrJmFtcDsjMDM4O2NvbG9yPXJlZCZhbXA7IzAzODtjb250cm9scz0xJmFtcDsjMDM4OyZxdW90OyBjbGFzcz0mcXVvdDtfX3lvdXR1YmVfcHJlZnNfXyAgZXB5dC1pcy1vdmVycmlkZSAgbm8tbGF6eWxvYWQmcXVvdDsgdGl0bGU9JnF1b3Q7WW91VHViZSBwbGF5ZXImcXVvdDsgIGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUmcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIGRhdGEtbm8tbGF6eT0mcXVvdDsxJnF1b3Q7IGRhdGEtc2tpcGdmb3JtX2FqYXhfZnJhbWViamxsPSZxdW90OyZxdW90OyZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns als Leser und ggf. als Trader oder Anleger auf www.followmymoney.de erhalten bleiben und wenn Sie die entsprechenden Kanäle zu Ihren Favoriten zufügen:

Social Media Kanäle von Follow MyMoney

Einen angenehmen Abend wünscht Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Über Follow MyMoney 255 Artikel
Follow MyMoney ist die erste Multibanken-Plattform, die alle wichtigen Bereiche einer erfolgreichen, nachhaltigen Geldanlage abdeckt. Mit der passenden Bank und den passenden Finanzprofis zu jedem Anlageziel. Und das Ganze fair, transparenten und sicher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.