DAX zum Wochenstart | Erzeugerpreise verdaut? | Chartanalyse 12.12.2022

20221212_AndreasBernstein_Börsenausblick
20221212_AndreasBernstein_Börsenausblick
 

DAX zum Wochenstart bei rund 14.300 Punkten. Sind die Erzeugerpreise aus den USA bereits verdaut? Neue Chartanalyse am 12.12.2022 Vorbörse.

DAX verarbeitet die Erzeugerpreise rasch

Der Freitag startete im DAX recht fest und brachte direkt die 14.300 wieder in den Fokus der Anleger. Immerhin befanden wir uns an einem entscheidenden Punkte, nachdem der Donnerstag bereits den Abwärtstrend der vergangenen Tage gebrochen hatte. Darauf gingen wir in der Morgenanalyse am 09.12.2022 mit diesem Bild zunächst ein (Rückblick):

20221209 DAX Endloskontrakt
20221209 DAX Endloskontrakt

Die Marktteilnehmer warteten vor allem auf die Erzeugerpreise aus den USA. Sie sollten eine Stunde vor der Wall Street Eröffnung vermeldet werden und wurden von Roland Jegen und mir live kommentiert:

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSBsb2FkaW5nPSZxdW90O2xhenkmcXVvdDsgIGlkPSZxdW90O195dGlkXzU5NjQwJnF1b3Q7ICB3aWR0aD0mcXVvdDs4MDAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzQ1MCZxdW90OyAgZGF0YS1vcmlnd2lkdGg9JnF1b3Q7ODAwJnF1b3Q7IGRhdGEtb3JpZ2hlaWdodD0mcXVvdDs0NTAmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0dmV3k1QlFEbFlzP2VuYWJsZWpzYXBpPTEmYW1wOyMwMzg7YXV0b3BsYXk9MCZhbXA7IzAzODtjY19sb2FkX3BvbGljeT0wJmFtcDsjMDM4O2NjX2xhbmdfcHJlZj0mYW1wOyMwMzg7aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MSZhbXA7IzAzODtsb29wPTAmYW1wOyMwMzg7bW9kZXN0YnJhbmRpbmc9MCZhbXA7IzAzODtyZWw9MSZhbXA7IzAzODtmcz0xJmFtcDsjMDM4O3BsYXlzaW5saW5lPTAmYW1wOyMwMzg7YXV0b2hpZGU9MiZhbXA7IzAzODt0aGVtZT1kYXJrJmFtcDsjMDM4O2NvbG9yPXJlZCZhbXA7IzAzODtjb250cm9scz0xJmFtcDsjMDM4OyZxdW90OyBjbGFzcz0mcXVvdDtfX3lvdXR1YmVfcHJlZnNfXyAgZXB5dC1pcy1vdmVycmlkZSAgbm8tbGF6eWxvYWQmcXVvdDsgdGl0bGU9JnF1b3Q7WW91VHViZSBwbGF5ZXImcXVvdDsgIGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUmcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIGRhdGEtbm8tbGF6eT0mcXVvdDsxJnF1b3Q7IGRhdGEtc2tpcGdmb3JtX2FqYXhfZnJhbWViamxsPSZxdW90OyZxdW90OyZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

In Summe gab es nachgebende Erzeugerpreise, wie die Prognosen auch lauteten, doch nicht ganz so stark, wie vorab erwartet. Dies führte in einer ersten Reaktion zu nachgebenden Kursen, die den ganzen Handelsbereich vom Freitagmorgen umfassten und erst kurz über der 14.200 zum Stillstand kam. Denn die erste Interpretation war, dass damit die US-Inflation weiterhin nur langsam zurückgeht und seitens der US-Notenbank weitere Zinsanhebungen notwendig werden.

Doch diese erste Reaktion wurde schnell wieder eingefangen. Eine zweite Reaktion zur Unterseite hin gab es im DAX nur in geringem Umfang. Meine Spekulation darauf war mit einem geringem Take Profit dann vollzogen worden:

2022-12-09 DAX-Trading
2022-12-09 DAX-Trading

Mehr Livetrading siehst Du gern wieder heute zur Wall Street am Nachmittag:

20221201_AndreasBernstein_Christmas special_120 Euro
20221201_AndreasBernstein_Christmas special_120 Euro

In Summe zeigte der DAX damit keine weitere Reaktion auf der Unterseite und vollzog den ersten starken Plustag der Handelstag mit diesen Parametern:

2022-12-09 DAX Boerse Frankfurt
2022-12-09 DAX Boerse Frankfurt

Bei den Handelsdaten an der Börse Frankfurt ist vor allem der letzte Peak vor Handelsschluss auffällig. Hier rechnete man mit einem ähnlichen Reversal an der Wall Street wie vor einer Woche, als das Minus zu den US-Arbeitsmarktdaten komplett aufgearbeitet wurde. Doch an der Wall Street dominierte am Abend dann doch der Abgabedruck.

So fiel der DAX in Summe in der Vorwoche um „nur“ 1 Prozent, die Wall Street aber um rund 3 Prozent:

2022-12-11 Indizes Woche
2022-12-11 Indizes Woche

Wie starten wir mit diesen Voraussetzunngen in die neue Woche?

DAX-Ideen zum Wochenstart

Auf den übergeordneten XETRA-Chart bezogen sind wir damit weiterhin in der großen Konsolidierungszone der letzten 4 Wochen gefangen:

20221211 Xetra DAX 4 Wochen
20221211 Xetra DAX 4 Wochen

Sie ist auch im langfristigen Chartbild gut zu erkennen und wird bei einem Ausbruch die Entscheidung aufzeigen, ob wir von hier aus die 15.000 erreichen oder noch einmal die 14.000 touchieren. Dies käme einem Test der 200-Tagelinie gleich:

20221211 Xetra DAX 1 Jahr
20221211 Xetra DAX 1 Jahr

Innerhalb dieser Konsolidierungszone gibt es immer wieder Trends, wie wir in der Vorwoche sehen konnten. Kurzfristiges Trading ist hierbei also weiterhin in der Bandbreite mein Favorit, erst bei einem Ausbruch gilt es, umzudenken:

20221211 Xetra DAX Dezember
20221211 Xetra DAX Dezember

Kurzfristig sind die Marken der Vorwoche mit den Hochs am Montag und den Tiefs am Mittwoch als Begrenzung spannend:

20221211 Xetra DAX Ausblick
20221211 Xetra DAX Ausblick

Der Widerstand bleibt auch vorerst in der Vorbörse bestehen. Zum Montagmorgen sehen die US-Futures nahezu unverändert aus und damit auch der DAX bezogen auf die Levels vom Freitagabend:

20221212 Endloskontrakt DAX Vorboerse
20221212 Endloskontrakt DAX Vorboerse

Zum XETRA-Schluss ist dies immerhin ein Abschlug von 70 Punkten und damit ein neues GAP am Morgen.

Starte gleich Deinen Handelstag auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN – kostenfrei und über mehrere Stunden mit anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf, die Quartalszahlen und weitere Finanzdaten:

FIT4FINANZEN auf Twitch

Diese Analyse und alle Chartbilder bekommst Du gern vorab als Mail.

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit kommen wir direkt auf die anstehenden Termine zu sprechen.

Termine für Montag den 12.12.2022

Der Livetradingroom startet heute am Nachmittag 15.30 Uhr und dann regulär wieder um 10.00 Uhr mit Marcus Klebe zusammen. Melde Dich gern schon einmal direkt an:

LiveTradingRoom Marcus und Andreas

Dabei sprechen wir neben Forex und Index-Bewegungen auch Aktien an, die aktuell mit ihren Quartalszahlen für Impulse am Markt sorgen. Diese Unternehmen melden noch in dieser Woche:

20221211 Earnings week
20221211 Earnings week

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es ebenfalls, jedoch vorrangig für England gleich um 8.00 Uhr. Danach finden einige Auktionen in den USA statt.

Ausführlich habe ich alle anstehenden Termine hier aufgelistet:

2022-12-12 Wirtschaftsdaten
2022-12-12 Wirtschaftsdaten

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust. Auszüge und die Aufzeichnung vom ganzen Stream findest Du immer im Nachgang auf YouTube – anbei alle 3 relevanten Kanäle:

2022_YouTube_Teaser
2022_YouTube_Teaser

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 2.100 Trader:Innen

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 77,49 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Über Andreas Bernstein 1099 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.