Die Bullen sind bei Bitcoin und Ethereum wieder am Zug

Bitcoinsymbol auf Smartphone
Bitcoinsymbol auf Smartphone
 

Um Sie vorab abzuholen. Wir sind Long investiert in Bitcoin seitdem 23.07.2020 die genauen Daten unseres Einstieges können Sie weiter unten entnehmen. Hier möchten wir auf das Chartbild eingehen.

Unsere Positionierungen am Kryptomarkt

Im Chart ist der exakte Bereich unserer Investition eingezeichnet. Wir geben als einziges Analysehaus Deutschlands für jeden Trade unsere exakten Einstiegsdaten preis und begleiten unsere Abonnenten bei dann folgenden Investment bis zum Verkauf.

Wie in unseren letzten Updates erwähnt, können die Bullen im gestrigen Handel den Markt noch einmal weiter nach Norden befördern, und wir befinden uns jetzt in Regionen der $11800 knapp unter der wichtigen $12000 Marke. Diese bzw. die $12067 sollten jetzt keinesfalls von den Bullen gerissen werden, da sonst eine größere Aufwärtsbewegung in den Vordergrund rückt. Unser hinterlegter Abverkauf in Welle 2 in Hellblau wäre dann erst einmal auf Eis gelegt.

Chartbild Bitcoin

Mit dem Sprung über die $12067 könnten wir einen Long Einstieg tätigen. Wer risikofreudiger unterwegs ist, kann über dieser Marke auch eine Entry Order als Kaufsignal platzieren. Primär befindet sich der Bitcoin allerdings weiter in einer Korrektur, in der wir Preise um $8000 erwarten, bevor die langfristige Aufwärtsbewegung startet.

Bitcoin-Chart mit Szenario
Bitcoin-Chart mit Szenario

Chartanalyse Ethereum

In Ethereum bleiben die Bullen weiterhin hinter ihren Kollegen im Bitcoin zurück. Aber auch hier kommen wir in einen sehr spannenden Bereich Es gelingt kein neues Zwischenhoch auszubauen, und auch der Tradingbereich ist noch gute 9% entfernt. Ethereum gibt damit ein deutlich korrektiveres Bild ab, als dies in Bitcoin der Fall ist. Dennoch kann das hinterlegte Ziel im gelben Tradingbereich zwischen $420 und $450 weiterhin erreicht werden.

Ethereum-Chart mit Szenario
Ethereum-Chart mit Szenario

Dafür sollten sich die Bullen jetzt aber ranhalten, da ein Abverkauf in Bitcoin sehr wahrscheinlich auch fallende Kurse in Ethereum bedeuten würde. Sehr wahrscheinlich werden wir jeweils für BTC als auch ETH Short Positionen hinterlegen wenn unsere in GELB hinterlegten Zielbereiche erreicht sind.

Wie können wir Ihnen dabei helfen von dieser Situation zu profitieren?

Jeder Abonnent bekommt von uns einmal täglich umfangreiche Analysen zu den Metallen, Indizes  diversen Rohstoffen, Aktien und Kryptos. Da wir uns nicht nur als Analysehaus, sondern auch als Handelssignaldienst verstehen, erhält jeder Abonnent zusätzlich zu unseren Analysen zu jeder Position, die wir eingehen oder verändern (Stoppplatzierung, Gewinnmitnahme, Nachkäufe), eine so genannte Kurznachricht via Mail.

Das bedeutet, Sie können für alle von uns analysierten Märkte das Positionsmanagement erhalten. Überzeugen Sie sich selbst.

Kostenlose Anmeldung unter www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg sagt Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 439 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.