Die Bullen treiben den britischen FTSE 100 zum Jahreshoch

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Positive Meldungen zum Handelsstreit zwischen den Großmächten China und USA haben den Indices rund um den Globus am Montag Flügel verliehen. Auch der US-Dollar hat deutlich zugelegt. Gold war weniger gefragt und stand auf der Verlierliste.


Die Bullen melden sich im EURAUD zu Wort


EURAUD im Tageschart
Tickmill-Analyse: EURAUD im Tageschart





Nach dem deutlichen Rücksetzer vom Trendhoch ist das Währungspaar EURUSD gestern an der Unterstützung bei 1,61855 AUD auf hohes Nachfrageaufkommen gestoßen. Bleiben die Händler auf der Kaufseite aktiv, stellen sich – nach Überschreitung des Widerstandes bei 1,62654 AUD – die Marken aus dem untergeordneten Trendverlauf der Stunde um 1,62979 AUD, 1,63412 AUD sowie 1,63522 AUD als planbare Anlaufpunkte zur Verfügung. Im Falle eines Abpralls vom Widerstand, könnten rückläufige Notierungen die Unterstützungen bei 1,61855 AUD bzw. 1,60500 AUD suchen.


Bärische Attacke am Widerstand im EURJPY


EURJPY mit Short-Signal am Widerstand
Tickmill-Analyse: EURJPY mit Short-Signal am Widerstand





Direkt mit dem Test des Widerstands bei 123,174 JPY sind die Bären in der Korrektur des EURJPY aktiv geworden. Der Rücksetzer vom Tageshoch bei 123,355 JPY ist ein klares Indiz dafür. Wird die Umkehrkerze durch weiter fallende Kurse bekräftigt, steht der laufenden Bewegung der Weg in Richtung Zwischentief bei 120,949 JPY offen.

Lesen Sie hier: Wann kommt es zum Ausbruch im EUR/JPY

Zwischenzeitlich könnten die Level um 122,281 JPY und 121,649 JPY für Halt sorgen. Notierungen über dem gestrigen Tageshoch machen den Test des Widerstandes am Korrekturhoch um 123,745 JPY opportun.


Deutliche Stärke im britischen FTSE 100


FTSE 100 am Jahreshoch
Tickmill-Analyse: FTSE 100 am Jahreshoch


Nach dem Upgap zum Wochenstart kam es im FTSE 100 kurzfristig zum Test er Unterstützung bei 7.469 Punkten. Hier griffen die Händler wieder zu uns sorgten so dafür, dass der Index die Kursgewinne halten konnte.

Lesen Sie hier: Kosten des Brexits

Mit Blick zur Chartoberseite müssen sich weitere Zuwächse als nächstes dem Widerstand am Zwischenhoch des alten Abwärtstrends bei 7.557 Punkten stellen. Kommt es zu Gewinnmitnahmen, finden fallende Preise am Ausbruchslevel des aktuellen Aufwärtstrends bei 7.469 Punkten und dessen gültigen Korrekturtief bei 7.358 Punkten Unterstützung.


Videobesprechung


Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem hier.

Risikohinweis: 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 409 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.