Die Geister von 2019 kündigen sich im DAX nun an

Geister an der Börse?
Geister an der Börse?
 

Auch wenn wir uns mit der hinterlegten Longpositionierung im DAX über jeden weiteren Punkt freuen, wird deutlich, dass sich der DAX nicht mehr an der Realität orientiert.

Das hat nichts mehr mit einer gesunden Aufwärtsbewegung zu tun und nimmt immer mehr die Züge der Rallye aus 2019 an, in deren Anschluss letztlich auch ein Crash gefolgt ist. 

Chartanalyse DAX

Solange der Markt hier kein Hoch bestätigt, werden wir uns dieser Bewegung nicht auf der Shortseite in den Weg stellen und bleiben auf der Longseite positioniert. 

Zwar gehen wir in beiden hinterlegten Szenarien von einer anstehenden Gegenbewegung aus, müssen das hinterlegte Alternativszenario in seiner Wahrscheinlichkeit jedoch deutlich reduzieren, sollten die Bullen den Markt über 11463 Punkte treiben.

DAX-Chartbild mit Szenario
DAX-Chartbild mit Szenario

Ausblick auf den Deutschen Aktienindex

Zusammengefasst befindet sich das nächste Ziel im DAX nun bei 11463 Punkten. Shorten werden wir den Markt jedoch nicht, solange uns hier keine Bestätigung für ein hinterlegtes Hoch vorliegt.

Wir werden sobald unsere Indikatoren anschlagen bei allen Trades weitere Kurznachrichten mit allen Daten zum Einstieg per Mail an unseren Verteiler verschicken. Wenn auch Sie Deutschlands akkurateste Marktanalyse nutzen möchten, melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de 

Sehen Sie auch unser aktuelles Weekend Webinar mit dem Schwerpunkt

WTI Trades, USO (United States Oil Fund), Brent Öl und Einzelaktien:

Viel Erfolg wünscht Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 385 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.