Diese Aktie bleibt heiß: Top Chart (+50% Chance)

Titelbild Mike Seidl Long Trading-Treff

Es gibt Aktien, bei denen sieht man im Chart sofort, dass die Rally längst nicht zu Ende ist. Bei Netflix hat vielen Börsianern dieses Jahr schon starke Gewinne beschert. Jetzt steht der nächste Ausbruch auf der Agenda und der hat weiterhin massives Potential.

Netflix: Geht die Wachstumsstory auf?

Der Kursrückgang vom Allzeithoch der Netflix Aktie bei etwas über 700,00 USD bis zum Tief um die Marke von 162,00 USD ist zu heftig gewesen, als das sich eine Trendfortsetzungsspekulation anbieten würde. Solche Kursstürze sind in der Regel ein Beleg dafür, dass am Geschäftsmodell etwas nicht mehr funktioniert. Bei Netflix ist das im Blick auf das Umsatzwachstum im Investing Pro Tool sehr gut zu erkennen. Der Umsatz konnte von 2018 bis 2022 zwar steigen, aber das Umsatzwachstum war rückläufig.

Tickmill-Analyse: InvestingPro Netflix-Fundamentaldaten
Tickmill-Analyse: InvestingPro Netflix-Fundamentaldaten

Um auf neue Hochs zu steigen, muss sich am Geschäftsmodell etwas ändern. Genau das scheint bei Netflix gerade der Fall zu sein. Denn das Unternehmen arbeitet hart daran, die Umsätze deutlich zu steigern und damit neues Wachstum zu entfachen. Am 19. Juli 2023 nach Börsenschluss werden die nächsten Quartalszahlen veröffentlicht. Da wird sich zeigen, ob die jüngsten Kursanstiege gerechtfertigt sind.

Netflix mit Chance auf Rally vor den Zahlen

Tickmill-Analyse: Netflix CFD im Tageschart
Tickmill-Analyse: Netflix CFD im Tageschart

Die charttechnische Situation im Tageschart der Netflix Aktie offenbart 7 Tage vor den Quartalszahlen eine bullische Konsolidierungsformation. Wenn diese nach oben über die Marke von gut 451,00 USD aufgelöst wird, lassen sind weitere Kursanstiege zu erwarten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Tiefe der aktuellen Kontraktion unterhalb des Zwischenhochs. Die Marke von 429,50 USD wurde zuletzt kurzfristig verteidigt. Kommt es im Vorfeld des Quartalsbericht zum Abverkauf dieser Marke, schwinden die Chancen auf einen momentumgetriebenen Ausbruch in die Chartoberseite.

Videobesprechung

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
  • 00:00 Das erwartet Dich
  • 01:40 Wichtige Nachrichten für den Handelstag
  • 04:55 DAX: weiter im Erholungsmodus (kurzfristig long)
  • 09:15 Broadcom (AVGO) finalisiert bullische Kontraktion
  • 14:00 Netflix vor den Zahlen (Pre-Earning-Rally?)
  • 21:35 Oracle am Gaptief (Longchance?)
  • 24:13 WTI an Rangeoberseite (Ausbruchs-Rally?)

Was für Swingtrading im DAX jetzt wichtig ist, bespreche ich in diesem Video:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Slide
Deine Einladung in die
FIT4FINANZEN-Community
mit rund 2.500 Trader:Innen

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Auftraggeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72% (Tickmill UK Ltd) und 71% (Tickmill Europe Ltd) der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln.

Über Mike Seidl 1078 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.