Diese Aktie ist unglaublich: Brancheprimus zweigt, wo der Hammer hängt!

Titelbild Mike Seidl Long Trading-Treff

In einem gut gemischten Portfolio haben Aktien von top Banken wie JP Morgan (JPM) immer wieder einen Platz verdient. Gerade dann, wenn es Zeichen von Stärke gibt, sich die Ertragslage verbessert und der Chart ein starkes Zeichen von zunehmendem Kaufinteresse gibt.

Starke Performance danke besserer Zahlen

Während der Turbulenzen und wirtschaftlichen Verwerfungen im Rahmen der Covid-19-Krise (Bärenmarkt bei Aktien, massiver Inflationsdruck, Liquiditätsklemme bei US-Regionalbanken) haben sowohl die Aktienkurse als auch die Bilanzen der großen Investmenthäuser gelitten. Doch seit geraumer Zeit bewegen sich die Kurse wieder nach oben und die Ertragsaussichten verbessern sich.

Tickmill-Analyse: Performance-Check US-Banken
Tickmill-Analyse: Performance-Check US-Banken

Unter den großen US-Banken sticht im Hinblick auf den Aktienkursperformance innerhalb der vergangenen 12 Monate wieder einmal JPM hervor. Mit einem Kursplus von über 33 Prozent verteidigt das Unternehmen erneut seine Vorherrschaft in der Branche.

Tickmill-Analyse: InvestingPro JPM-Fundamentaldaten
Tickmill-Analyse: InvestingPro JPM-Fundamentaldaten

Im Hinblick auf die finanzielle Situation bei JPM stimmt zeigt der Weg ebenfalls in die richtige Richtung. Ein Schnellcheck im InvestingPro mach das offensichtlich. Das Umsatzwachstum beschleunigt sich, JPM ist in der Vergangenheit immer wieder mit starker Performance gepunktet und die Dividenden sind langfristig immer gestiegen.

Bei der Finanzlage gibt es derweil noch Aufholpotenzial. Die jüngsten Zahlen zeigen, dass es hier weiter vorwärts geht. Der Gewinn je Aktie für das abgelaufene Quartal lag mit 6,14 USD über den Erwartungen der Analysten in Höhe von 6,06 USD. Der Umsatz lag mit 92,9 Mrd. USD ebenfalls über der Prognose von 90,94 Mrd. USD.

Starkes Investmentinteresse sorgt für Kursrally

Der Blick in den langfristigen Chartverlauf von JPM offenbart den nachhaltigen Richtungswechsel. Der Abwärtstrend ist gebrochen und der Bärenmarkt damit Geschichte. Dir Verortung der Kurse oberhalb des GD 200 (rote Linie) inklusive steigender Hochs und Tiefs im Kursverlauf bestätigen das. In der vergangenen Woche kam es dann zur Bestätigung des Ausbruchs aus dem 3-er Kontraktionsmuster, was auch den letzten Widerstand um 144,00 USD zur Unterstützung gemacht hat.

Tickmill-Analyse: Wochenchart im JPM CFD
Tickmill-Analyse: Wochenchart im JPM CFD

Bleiben die Bullen hier am Ball, rücken als nächste Ziele auf der Chartoberseite die Kurslevel an den historischen Drehpunkten des Bärenmarktes bei gut 159,00 USD sowie 170,00 USD auf die Agenda.

Videobesprechung

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
  • 00:00 Heute auf der Agenda
  • 02:00 Wichtige Tagesnachrichten
  • 04:50 Nikkei: Trendupdate und Ziele
  • 09:20 Bitcoin: News von SEC-Klage zu Krypto
  • 13:17 Top Zahlen bei JPM (Chartanalyse)

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Slide
Deine Einladung in die
FIT4FINANZEN-Community
mit rund 2.500 Trader:Innen

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Auftraggeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 72% (Tickmill UK Ltd) und 71% (Tickmill Europe Ltd) der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln.

Über Mike Seidl 1024 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.