Dow Jones Future – Die Korrektur tut gut

 

Die bisher schwache Korrektur im Dow Jones Future tut mal richtig gut! Das Allzeithoch muss verdaut werden, um dann einen neuen Bewegungsschub zu starten. Die letzte Korrektur verlief ähnlich schwach, um dann nach oben zügig Strecke zu machen. Genau dieses Tief bei 28,090 Punkten habe ich im Focus.

Interessante Bereiche im Tageschart des Dow Jones Future

YM Tageschart

Zunächst der Aufwärtstrend ist intakt, dies obwohl das Corona Virus wütet, einige Unternehmenszahlen nicht so sind wie erwartet, der Baltic Dry Index von knapp 2,500 recht zügig auf unter 500 gefallen ist.

Das muss doch mal crashen!!! Nein muss es eben nicht, kann aber!

Was will ich damit sagen, es ist Wahljahr und Trump hat aus meiner Sicht die FED in der Hand. Der Trend ist stark und ich bin gespannt wann es dann soweit ist und wie heftig es wird. Momentan ist es nur eine Korrektur.

Die erste Unterstützungszone bei 28,840 hat die Shorties bereits gebremst. Hier muss sich zur neuen Handelswoche zeigen, ob es das schon wieder war, oder die nächste Unterstützung bei 28,090 angelaufen wird.

Wahrscheinlich wird es irgend etwas dazwischen werden, wenn die Korrektur nicht stärker ausfällt.

Ich halte über den Stundenchart Ausschau nach Einstiegen in Long Richtung. Noch ist es nicht soweit. Aber wenn ein starkes Signal kommt, dann kann es wieder ähnlich schnell nach oben gehen, wie nach meinem letzen Beitrag auf Trading-Treff.

Dow Jones Future im Stundenchart

Der Abwärtstrend ist dort gegeben und als letztes Korrekturhoch habe ich die 29,118 in den Chart gelegt.

YM Stundenchart

Unten als Unterstützung der grüne Bereich aus dem Tageschart. Mehr gibt es da eigentlich nicht, außer vielleicht noch den blauen Keil und das kann ein Bezug werden.

Gerade wenn der grüne Bereich gehandelt wird und eine Entscheidung der Richtung ansteht, wird ja gerne eine Unterstützung gebrochen, um dann doch in die entgegengesetzte Richtung durchzustarten. Also Pech für alle die sich einstoppen lassen möchten. Vielleicht stellt ja der Linienbereich des Keiles ein Wendepunkt der Richtung dar. Genaus das ist auch das Stichwort, um in die kleinere Zeiteinheit zu wechseln.

Dow Jones Future im 5-Minutenchart

YM M5

Hier spiegeln die Diagonalen den Keil dar, auf diesen ich Bezug im Stundenchart genommen habe.

Dazu noch ein paar horizontale Linien und fertig sind die Gedanken für die ersten Handelsstunden am Montag.

Trendtechnisch wurde kein weiteres Tief am Freitag gehandelt, dies kann an Gewinnmitnahmen short liegen und diese Woche nachgeholt werden, oder es zeichnet sich ein Trendwechsel ab, hin zu long. Aktuell ist diese Zeiteinheit richtungslos und wenig aussagekräftig.

Fazit im Dow Jones Future

Über den Tageschart ist der Aufwärtstrend klar gegeben und eine Korrektur findet statt. Diese Korrektur ist der Abwärtstrend im Stundenchart, welcher aktuell gegeben ist und die kurzfristigere Handelsausrichtung darstellt. Stichwort kurzfristig, im M5 wurde kein neuerliches Tief gehandelt, dafür ein dünnes Hoch über die 28,978. Also erstmal abwarten welche Richtung sich da durchsetzt.

Es wird also interessant Anfang der Woche.

Ich wünsche Viel Erfolg für die neue Handelswoche!

Ihr Stephan Hillenbrand

Stephan Hillenbrand
Über Stephan Hillenbrand 54 Artikel
Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Instrument Future. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.
Kontakt: Facebook

1 Kommentar zu Dow Jones Future – Die Korrektur tut gut

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.