Dow Jones: Steht der Index bald wieder unter 28.900 Punkten oder doch auf Allzeithoch?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Der US-Index DOW ist momentan im Korrekturmodus. Während das Währungspaar USDCHN recht dynamisch in die Korrektur des Abwärtstrends läuft, bietet die Bullenflagge im CHFJPY ein ähnliches Bild wie im DOW.


Dow korrigiert in steilem Trendkanal


Tickmill-Analyse: Bullische Flagge im Dow 30
Tickmill-Analyse: Bullische Flagge im Dow 30


Der US-Index DOW 30 fand zum Abschluss der vergangenen Handelswoche bei 29.400 Punkten sein neues Allzeithoch. Nach Erreichung dieser Marke startete die ersichtliche Korrektur innerhalb eines abwärts gerichteten Trendkanals. Dessen weiterem Verlauf nach unten bieten die Marken um 28.900 Punkte und 28.750 Punkte die nächstgelegenen Orientierungsmarken. Einer deutlich tieferen Korrektur stellt der Bereich um 28.380 Punkte einen weiteren Support. Behaupten sich ansteigende Notierungen über dem Vortageshoch von 29.176 Punkten behaupten, erhöhen sich die Chancen für weitere Kursanstiege in Richtung Allzeithoch bzw. das knapp darunterliegende korrektive Zwischenhoch um 29.345 Punkte.


CHFJPY mit Korrektur in bullischer Flagge


Tickmill-Analyse: CHFJPY übergeordnet long
Tickmill-Analyse: CHFJPY übergeordnet long


Die Korrektur im Aufwärtstrend des CHFJPY formt aktuell eine Flagge mit bullischem Charakter aus. Mit Blick auf den historischen Chartverlauf bieten sich der weiteren Regressionsausdehnung das vergangene Ausbruchslevel des Tagestrends um 112,570 JPY sowie der darunterliegende Swingslow-Bereich um 112,300 JPY als nächste Drehpunkte im Sinne der übergeordneten Aufwärtsdynamik an. Kommt es zum Ausbruch durch die Oberseite der bullischen Flagge, bieten sich der neuen Bewegung in Richtung Trendthoch bei 114,383 JPY die Zwischenhochs der laufenden Korrektur um 113,309 und 113,523 JPY als ersten Anlauflevel an.


USDCNH mit dynamischer Korrektur


Tickmill-Analyse: USDCHN korrektiv im Abwärtstrend
Tickmill-Analyse: USDCHN korrektiv im Abwärtstrend


USDCNH hat vor vier Handelstagen am Trendtief bei 6,84530 CNH in den Korrekturmodus geschalten. Kursanstiege über das alte Ausbruchslevel um 6,92130 CNH, haben die laufende Gegenbewegung damit zwischenzeitlich in eine mitteltiefe Regression geführt. Mit Blick auf eine mögliche Korrekturausweitung bieten sich das untergeordnete Swinghigh um 6,97800 CNH sowie das vergangene Korrekturhoch um 7,01280 CNH als mögliche Zielmarken an. Kommt es zum Umkehr der Nachfrage und damit zum Start einer neuen Bewegung in Richtung des übergeordneten Abwärtstrends, bietet das Vortagestief bei 6,90700 CNH einen ersten Anlaufpunkt. Notierungen darunter ebnen über die korrektiven Zwischentiefs um 6,89560 CNH sowie 6,86500 CNH den Weg zum Jahrestief um 6,84530 CNH.


Videobesprechung



Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 185 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.