Erhöhte Volatilität am Feiertag, wie endet die DAX-Woche?

Achterbahn an der Börse
Achterbahn an der Börse
 

Gestern sahen wir eine deutlich erhöhte Volatilität zum Feiertag, an dem die Börse geöffnet war. Wie endet die DAX-Woche nach diesem eindrucksvollen Reversal?

Vorwochentief erfolgreich getestet

An offiziellen Feiertagen ist das Interesse am Börsenhandel logischerweise geringer, da viele Marktteilnehmer nicht präsent sind. Desto stärker können einzelne Orders den Markt bewegen und verursachen dadurch höhere Volatilität. Dies ist nicht an jedem Feiertag der Fall, doch gestern sah man dies deutlich.

Direkt zum Handelsstart fiel der DAX unter der die 15.000er-Marke und löste damit bei den verbliebenen Marktteilnehmern eine Stop-Loss-Welle aus. Zusammen mit technischen Faktoren, wie der Anziehung des noch offenen GAPs aus der Vorwoche (siehe Chartbild aus gestriger Analyse):

Mittelfristige Unterstützungen im DAX
Mittelfristige Unterstützungen im DAX

Es wurden alle Linien erreicht, so dass wir bereits in den ersten beiden Handelsstunden das Vorwochentief testeten.

An diesem Bereich gab es einen schnellen Abschlag zwischen Bären und Bullen. Letztere siegten und sorgten zügig für eine Erholung der Kurse. Bereits am frühen Nachmittag war die 15.000 zurückerobert.

Stark gestiegene Erzeugerpreise aus den USA dämmten die Inflationsangst vom Mittwochabend wieder ein und sorgten auch in den US-Futures für einen Rebound. Er wurde direkt nach dem Wall Street Start fortgesetzt, sorgte im Dow Jones für die Rückeroberung der 34.000 und damit auch im DAX für weiteres Aufwärtspotenzial.

Das Erholungsziel vom Mittwoch um 15.220 Punkte wurde somit auch gestern wieder erreicht und damit ein eindrucksvolles Reversal gezeigt:

V-Reversal an Christi Himmelfahrt
V-Reversal an Christi Himmelfahrt

Wie geschildert geschah der Stimmungsumschwung technisch betrachtet in der Nähe des Vorwochentiefs, was einer alten Kurslücke entsprach und nun vollständig abgearbeitet ist:

DAX-Unterstützung hat gehalten
DAX-Unterstützung hat gehalten

Mehr als 400 Punkte umfasst die gestrige Tagesspanne, wie folgende Tagesparameter aufzeigen:

Eröffnung14.967,80
Tageshoch15.235,89
Tagestief14.816,35
Vortageskurs15.150,22
Schlusskurs15.199,68

Damit stehen wir erneut in der Range, die uns nun bereits seit Wochen fesselt und immer wieder das Marktgeschehen dominiert:

Rücklauf des DAX in die Range
Rücklauf des DAX in die Range

Was darf man für den Freitag erwarten?

Tradingideen zum Wochenausklang

Einen Tag nach dem Feiertag ist traditionell für viele Arbeitnehmer ein Brückentag, so dass auch heute wieder weniger Marktteilnehmer am Start sein dürften. Die Kurse könnten somit weiter volatil bleiben und nun vielleicht wieder direkt die andere Seite der Range antesten.

Mit der Erholung an der Wall Street hatte auch der DAX in der Nachbörse seine Bewegung fortgesetzt und steht am Morgen noch zwei Stufen höher als zum XETRA-Schluss:

Vorbörse Anstieg im Nachthandel
Vorbörse Anstieg im Nachthandel

Es ist daher mit einem neuen GAP auf der Unterseite zu rechnen. Mit Blick auf das mittelfristige Bild könnte sich in der Region um 15.270 Punkte eine Konsolidierungszone der gestrigen Bewegung einstellen:

Vorbörse Konsolidierungszone
Vorbörse Konsolidierungszone

Der direkten Durchlauf zur 15.330 und damit ein Anlaufen der oberen Range-Kante ist zwar möglich, aber aus meiner Sicht ungesund. Skizziert man die letzten Bewegungen ohne das „V-Reversal“ in Trendlinien, so könnte heute wieder etwas mehr Ruhe in das Kursgeschehen eintreten und zunächst der gestrige Abendbereich noch einmal eine Rolle spielen:

Vorbörse-Trendlinien im DAX
Vorbörse-Trendlinien im DAX

Rutschen wir unter das neue GAP und damit unter 15.200 Punkte, wäre diese grün gestrichelte Linie gebrochen und mein Ziel dann wieder die 15.110 als untere GAP-Kante.

Auch ich kenne den zukünftigen Verlauf natürlich nicht, daher ist dies nur eine Einschätzung zum möglichen Verlauf. Es bleibt auf jeden Fall spannend, wie diese turbulente Woche ausklingt.

Diese Analyse versende ich morgendlich als DAX-Ausblick per E-Mail und bespreche sie wieder mit Marcus Klebe im Livetradingroom:

Davor starte ich mit der eigenen Marktbesprechung und weiteren Interviews ab 8.15 Uhr unter dem Label FIT4FINANZEN als Stream auf Twitch

Auf diese weiteren Termine gilt es heute zu achten.

Wirtschaftsdaten am 14.05.2021

Auch heute liegt der Fokus im Wirtschaftskalender auf dem Nachmittag.

Um 14.30 Uhr werden die US-Einzelhandelsumsätze sowie die Importpreise und Exportpreise in den USA veröffentlicht. Parallel dazu mit allen Controlling-Daten.

15.15 Uhr folgen die US-Industrieproduktion und deren Kapazitätsauslastung, bevor 16.00 Uhr das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan zusammen mit Reuters ansteht.

Kurz vor dem Wochenschluss um 21.30 Uhr schauen wir noch auf die CFTC-Daten aus dem Rohstoffbereich und beenden diese turbulente Börsenwoche.

Alle Prognosen zu den genannten Terminen findest Du in folgender Tabelle zum Abgleich:

Wirtschaftsdaten am 14.05.2021
Wirtschaftsdaten am 14.05.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt viel Erfolg.

Das Video zur Analyse steht wieder gegen 8.00 Uhr auf YouTube bereit:

Viel Erfolg wünscht Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,05 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 660 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.