Erneuter Test der 12.000 zum Wochenstart im DAX?

Börsenstart
Börsenstart
 

Der Freitag hat zum Wochenausklang im DAX noch einmal einen Versuch präsentiert, die Range an der Oberseite anzulaufen. Dies scheiterte und erhöht damit die Wahrscheinlichkeit, erneut die runde 12.000 anzulaufen.

Kurzer Rückblick auf den Freitag

Es sah durchaus positiv aus, als der DAX die 12.200 wieder überschreiten konnte und im Tagesverlauf sogar die 12.330 kurz hinter sich ließ. Denn hier lag das Verlaufshoch der Abwärtsbewegung vom Mittwoch und Donnerstag im Chartbild. Doch mit einer leichteren Wall Street schaffte es der DAX am Nachmittag nicht mehr, die Gewinne zu halten und rutschte auf Tagessicht um 88 Punkte ab:

DAX schafft die 12.330 nicht
DAX schafft die 12.330 nicht

Damit wurde auch die Handelswoche negativ und verlor rund 100 Punkte. Ein Wechselbad der Gefühle, wenn man hier die einzelnen Handelstage noch einmal betrachtet:

DAX-Handelstage der Vorwoche
DAX-Handelstage der Vorwoche

Intraday waren folgende Marken relevant:

Eröffnung12.308,48PKT
Tageshoch12.347,45PKT
Tagestief12.060,89PKT
Vortageskurs12.177,87PKT

Übergeordnet hat sich der DAX damit für keine Richtung entscheiden können. Vielmehr schwankt er in der Range (mit gescheiterten Ausbruchsversuchen) zwischen fallenden Notierungen und steigenden Notierungen im bisherigen Verlauf des Kalendermonats:

Big Picture im DAX
Big Picture im DAX

Die Frage bleibt, auf welcher Seite der nachhaltige Ausbruch erfolgt oder ob wir in eine Sommer-Seitwärtsphase einlaufen.

Gibt es bereits Anhaltspunkte aus der Vorbörse?

Trading-Ideen zum Wochenstart

Die ersten Kurse der Woche sind leicht negativ. Im Nachthandel bei JFD wurde der 12.000er-Bereich mehrfach angelaufen, jedoch nicht unterschritten:

Vorbörse im DAX als Detailbild
Vorbörse im DAX als Detailbild

Zoomt man das Endlos-Chartbild weiter auf, ist die 12.000 ein durchaus relevanter Bereich, der im XETRA-Handel einem weiteren Test unterzogen werden könnte:

Bremst der DAX hier ab?
Bremst der DAX hier ab?

Psychologisch trifft der Markt gerne auf solche Marken, ebenso wie die 25.000 aktuell im Dow Jones eine gewisse Anziehungskraft zeigt.

Am Donnerstag sahen wir unter der 12.000 eine dynamische Abwärtsbewegung, die ebenso dynamisch wieder abgefangen wurde. Eine solche „Welle“ ist meines Erachtens einzuplanen, sollten Sie hier auf Unterstützung in diesem Bereich setzen.

Erst ein Bruch der 11.960 als Tief der Vorwoche führt dann parallel zum Bruch der Aufwärtstrendlinie im großen Chartbild (siehe Chartbild 2 in der Analyse) und ruft das GAP zum XETRA-Schluss am 15. Juni bei 11.911 Punkte auf den Plan.

Die Oberseite ist für mich erst bei einer Überschreitung der 12.120 spannend, da hier die Range der letzten Handelswoche erneut an Bedeutung gewinnt und ähnlich wie am Freitag ein dynamisches Durchlaufen anstehen könnte.

Termine für den Montag 29.06.2020

Zum Start der Handelswoche gab es bereits Daten aus Japan. Im weiteren Verlauf ist 11.00 Uhr der EU-Geschäftsklimaindex relevant und 14.00 Uhr der Harmonisierte Verbraucherpreisindex aus Deutschland.

Aus den USA stehen zwei Reden an und an Wirtschaftsdaten lediglich der Dallas Fed Herstellungsindex um 16.30 Uhr, wie folgende Übersicht zeigt:

Wirtschaftstermine am 29.06.2020
Wirtschaftstermine am 29.06.2020

Starten Sie gut in die neue Handelswoche. Viel Erfolg wünscht hierbei Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 409 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.