Erste Stabilisierung an der 13000 im DAX

EURUSD pendelt weiter | Keine große Entscheidung im Chart zu sehen
Keine große Entscheidung im Chart zu sehen
 

Auf die starken Verluste zum Wochenstart folgte eine Stabilisierung im DAX. Die 13.000er-Marke bot sich hierbei als psychologische Barriere an und könnte uns auch heute wieder im Trading beschäftigen.


Dienstag im Zeichen der Stabilisierung


Der Schock war zu spüren, als Anleger nach dem Montag auf die Kurslisten schauten. Im ersten Effekt nutzten sie dies für eine Art Schnäppchenkauf am gestrigen Morgen. Parallel kam es sicherlich auch zu Short-Eindeckungen von kurzfristigen Tradern, die erfolgreich am Montag auf fallende Kurse gesetzt hatten. Diese Kombination beförderte den DAX erst einmal tief in die Korrektur hinein und beinahe zurück zur 13.100er-Marke. Doch neue Tweets aus Amerika verunsicherten die Anleger und ließen bereits zum Mittag erneut die 13.000 ansteuern.

Im Tradingroom bei JFD hatte ich entsprechend einen kurzfristigen Bruch des Aufwärtstrends dann mit Short und Ziel 13.000 gehandelt:


DAX-Trading in der Praxis
DAX-Trading in der Praxis


Das GAP zu Montag im XETRA-Handel wurde dann am frühen Nachmittag geschlossen und sogar unterboten. Eine zwischenzeitlich schwache Wall Street mit Kursen um 27.340 Punkten bot wenig Unterstützung.

Damit ergab sich im größeren Chartbild ein neues Verlaufstief am Deutschen Aktienmarkt. Der letztlich positive Schlusskurs täuscht etwas darüber hinweg, dass der Markt weiterhin angeschlagen ist. Immerhin fiel die Volatilität wieder um mehr als die Hälfte des Montags – die Spanne zwischen Hoch und Tief betrug „nur“ 158 Punkte.

Im Chartbild der letzten beiden Tage sieht man entsprechend fallende Notierungen der Tiefpunkte:


Tiefere DAX-Tiefs zeigen weiter Abwärtsdruck
Tiefere DAX-Tiefs zeigen weiter Abwärtsdruck


Ausgehend von der ersten Erholung gestern und dem daraus resultierenden Tagestief lässt sich für den gesamten Dienstag ein Abwärtskanal einzeichnen:


Abwärtskanal im DAX am Dienstag
Abwärtskanal im DAX am Dienstag


Folgende Eckdaten haben den Tag eingerahmt:

Eröffnung13.039,61PKT
Tageshoch13.086,03PKT
Tagestief12.927,07PKT
Vortageskurs12.964,68PKT

Arbeiten wir am Mittwoch nun am Ausbruch aus dem Kanal oder bleibt dieser bestehen?


Ausblick für das Mittwoch-Trading


Basierend auf dem Trendkanal ist ein Ausbruch positiv zu werten und kann den XETRA-DAX erneut an seinen gestrigen Widerstand um 13.070 bis zum Hoch 13.086 Punkte tragen. Dieser ist im gleichen Schaubild entsprechend vermerkt:


Aktueller DAX-Widerstand der KW49
Aktueller DAX-Widerstand der KW49


Blicken wir dazu auf die ersten Kurse aus der Vorbörse. Dort ist mit 13.040 Punkten etwa das Niveau erreicht, was wir im XETRA-Handel nach der Eröffnung am Dienstag gesehen hatten. Für ein erneutes Ansteuern der Oberseite ist der gezeigte XETRA-Widerstand um 13.070 / 86 zu beachten und darüber dann die alte Range-Kante bei 13.120 Punkten:


DAX-Vorboerse mit zwei Widerständen
DAX-Vorboerse mit zwei Widerständen


Die Unterseite ist bei 13.020 erneut interessant, respektive bis zum GAP zu gestern bei 12.990 Punkten. Hier ist somit erneut mindestens eine Berührung der runden 13.000er-Marke einzukalkulieren.

Kommt noch mehr Druck auf, gilt es im großen Chartbild erneut auf die Reaktion der Kurse unter 12.950 Punkten zu achten. Womöglich bilden wir hier im Stundenchart eine entsprechende Unterstützung aus. Diese erstreckt sich jedoch über ein breites Band an Kursnotierungen aus dem Oktober und ist daher nur als grobe Orientierung, jedoch weniger im Daytrading nutzbar:


Stundenchart XETRA mit breiter Unterstützung
Stundenchart XETRA mit breiter Unterstützung


Schauen wir daher vor dem XETRA-Start noch auf die Termine des Tages.


Wirtschaftstermine am 04.12.2019


Aus dem Wirtschaftskalender sind heute wieder einige Termine wichtig, welche Rückschlüsse auf die wirtschaftliche Verfassung zulassen sollten.

Hier sticht für Deutschland der Market PMI um 9.55 Uhr heraus und selbiger für die EU um 10 Uhr und für England um 10.30 Uhr. Aus den USA sind diese Daten dann 15.45 Uhr verfügbar.

Wichtigste Zahl dürfte die ADP Beschäftigungsänderung für den US-Arbeitsmarkt um 14.15 Uhr sein.

Um 16.00 Uhr rundet der ISM-Index des nicht-verarbeitenden Gewerbes aus den USA die Agenda ab, welche hier als Bild entsprechend verfügbar ist.


Wirtschaftstermine am 04.12.2019
Wirtschaftstermine am 04.12.2019


Es bleibt damit ein Kampf um die 13.000. Halten Sie sich an Ihr Risikomanagement und kommen Sie gut durch den Mittwoch


Diskutieren Sie dies gerne mit mir im Trading-Chat


Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 601 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.