Es ist doch Corona! Warum steigen die Indizes?

 

Eigentlich müssten die Kurse doch fallen die Wirtschaft siecht dahin, keiner geht mehr einkaufen, die ersten Ladenzeilen stehen leer. Es ist Corona! Warum steigen die Indizes? Wie der Dax, Dow SP500 oder die Nase? Es muss doch fallen, alles macht keinen Spaß mehr, vom Einkaufen mit dem Masken Erlebnis, die Regelungen wie man sich verhalten muss, die Schlangen an den Eingängen oder an der Kasse… Ist das alles eine Subjektive Wahrnehmung?

Ja, ist es! Gefühlt herrscht Krisenmodus wir erleben es in der propagierten „Neuen Normalität“ jeden Tag in den Geschäften oder eben sehr stark in der Presse. Denn diese stellt es meiner Meinung nach dramatischer dar als es in Wirklichkeit ist. Warum wieso weshalb, das dürfen andere beurteilen, selber denken macht schlau.

Genau hier liegt der Hase begraben, gefühlt haben wir Krisenmodus. Es ist doch Corona! Warum steigen die Indizes? Für mich herrscht dort recht simpel und einfach wieder Normalität.

Normalität im Nasdaq 100 (NQ)

Es ist doch Corona! Warum steigen die Indizes?
Nasdaq 100 NQ Future -Tageschart-

Wie bereits seit Jahren das Muster aus Bewegung und Korrektur oder buy the fucking dip es hat sich nichts geändert die letzten Monate. Wir haben einen Aufwärtstrend und da kann man noch so rein shorten wie man will, wir haben einen Aufwärtstrend. Klar der nächste Crash wird kommen aber nicht wegen Corona und da lehne ich mich jetzt mit meiner Meinung mal aus dem Fenster.

Warum kein Crash wegen Corona?

Zunächst betrachte ich recht nüchtern: Wer ist heftig von Corona betroffen?

Das wird nicht vollständig sein, aber grob ist es der Einzelhandel, nicht Lebensmittel oder Güter des täglichen Gebrauchs oder Verbrauchs. Das sind Existenzkämpfe, die wohl leider viele verlieren werden.

Die Veranstaltungs- und Tourismusbranche. Auch hier werden die Kleineren verlieren und die Größeren überleben.

Hotel- und Gaststättengewerbe.

Der Mittelstand, gerade was Export und den Maschinenbau angeht.

Die Aufzählung lässt sich beliebig fortsetzen. Ja, dort herrscht Krisenmodus, der Kampf ums überleben und das ist nur noch traurig!

Die Leute brauchen Unterstützung. Geht mal wieder shoppen auch wenn es nervt!

Fakt ist für mich, die Kleinen werden es schwierig haben zu überleben, die Großen, wie es so oft ist, werden gerettet oder haben es leichter.

Aber spielt das eine Rolle für den Aktienmarkt, spielt es eine Rolle für die Indizes? Nein!

Denn wer von der obigen Aufzählung ist an der Börse gelistet? Wer davon, der an der Börse gelistet ist, ist in einem Index wie dem Dax, oder in US dem SP500 oder Nasdaq 100 gelistet? MSCI World habe ich noch vergessen…

Die Antwort ist nun: Keiner oder nur sehr sehr wenige!

Gefühlt haben wir Krisenmodus, an der Börse ein Überstrahlungseffekt aus der realen Welt. 

Wenn es nach der Presse und wenn es nach der Politik geht, kann das noch eine Weile so bleiben. Die Umfragewerte sind gut, in Deutschland stehen Wahlen an und das möchte man sich doch erhalten. Es lässt sich einfacher regieren…. -Satire

Gefühle haben an der Börse nichts verloren!

Denn da sind wir schon lange wieder im Normalmodus… Viele Index Unternehmen sind gering oder nicht betroffen, wenige profitieren sogar von Corona, von der „Neuen Normalität“. Genau dies spiegelt sich in den Kursen, im Preis der Indizes wieder.

Das ist das Tückische, warum der Short Finger bei manchen immer wieder juckt. Die Krise der Kleinen überstrahlt gedanklich auf den Börsenhandel und das sagt einem: Der Wirtschaft geht es schlecht, ergo die Börse muss fallen.

Das stimmt aber meiner Meinung nach nicht, da Unternehmen oder Konzerne die in den Indizes vertreten sind weit weniger von Corona getroffen wurden als gedacht oder erwartet.

Was kommt noch dazu? Politiker wollen ja Retten!

Das klingt ein wenig zynisch aber beweist es nicht gerade die deutsche Politik, wenn man das Handeln der letzten Wochen und Monate betrachtet?

Es werden riesengroße Konjunkturpakete aufgelegt, ich kann die Nullen ja gar nicht mehr zählen!

Die Zentralbanken machen mit und so unabhängig wie diese behaupten sind sie eben nicht!

Das sind die Rezepte der letzten Krise 2008/2009, aber es hat sich was verändert. Die Unternehmen in den Indizes sind weit weniger betroffen als im Vergleich zur vergangenen Krise. Weniger Banken und Versicherungen, die es damals hart getroffen hat. Mehr will ich dazu nicht schreiben.

Jetzt treffen sich also am Marktplatz Börse:

  • Unternehmen in den Indizes die weit weniger betroffen sind als angenommen
  • Zentralbanken die „Drucken was das Zeug hält“
  • Politiker die Rettungsschirme auferlegen, bei denen ich die Nullen nicht mehr zählen kann

Hab ich was vergessen? Ja, die Kleinen werden davon wohl wenig abbekommen… -traurig

Genau dieses Rezept führt meiner Meinung nach zu weiter steigenden Kursen, auch wenn die reale („die Kleinen“) Wirtschaft zu kämpfen hat!

Hat sich also die Wirtschaft von der Börse abgekoppelt, wie man das so gerne beschreibt? Ich bin mir da nicht so sicher…

Für mich habe ich die Frage beantwortet: Es ist Corona! Warum steigen die Indizes?

  • Weil eben die Unternehmen in den Indizes besser mit dem Corona Umstand klar kommen als erwartet.
  • Weil eben gerettet wird was das Zeug hält, genau das bei diesen Index Unternehmen ankommt. Das kann man jetzt mögen oder nicht, aber so sehe ich es. It is how it is!
  • Die Zentralbanken die Druckmaschinen angeworfen haben.
  • Manch ein großes Investmenthaus noch nicht voll dabei ist.

Für meinen Handel bedeutet dies, der Long Trend ist intakt und Short nur die Korrektur.

Wer auf den nächsten Crash wartet und entsprechend immer wieder Short triggert, viel Spaß dabei! Ich glaube das dauert noch ein wenig und man kann jede Menge Long Punkte in der Zwischenzeit mitnehmen.

Vielleicht noch zum Schluss: Warum sind dann die Kurse eingebrochen?

Ich denke da zu dem Zeitpunkt als die ersten Bilder aus China und dann Italien über den Äther liefen, dass noch keiner genau wusste was es wird. Das Risikokapital ist abgeflossen. Also raus aus dem Markt! Als dann klar wurde, dass es eben die Indexunternehmen nicht so hart trifft. Wieder rein in den Markt! Das wars…

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handel! Ich habe dieses Mal keine Marktanalyse dabei, diese schreibe ich kurzfristig gerne hier: The Floor

Ihr 

Stephan Hillenbrand 

Stephan Hillenbrand
Über Stephan Hillenbrand 54 Artikel
Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Instrument Future. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.