Euphorie an der Wall Street treibt DAX deutlich an | Tradingideen Dienstag 09.01.2024

Trading Ideen Andreas Bernstein DIENSTAG 2

Euphorie an der Wall Street treibt DAX deutlich an. Dringen wir in die Regionen vom Jahresstart ein? Neue Tradingideen zum Dienstag 09.01.2024

Schwung im DAX vom Freitag hält an

Wir haben auch in dieser Woche die erhöhte Volatilität an den Aktienmärkten gesehen, die für das Trading eine maßgebliche Komponente darstellt. Zunächst startete der DAX mit einem starken Freitagabend an den Widerstandspunkten der Vorwoche, die im Dezember noch Unterstützung boten. Mit diesem Chartbild hatten wir in der Morgenanalyse am 08.01.2024 bereits die erste Stabilisierung aufgezeigt und als Orientierung genutzt (Rückblick):

Mit diesen Voraussetzungen konnte das Freitagshoch als erster Widerstand definiert werden und wurde bei DAX live entsprechend als potenziellen Short-Einstieg besprochen:

DAX live Tradingidee 2024-01-08 um 09.47.34

Im weiteren Verlauf kam der DAX unter Druck und rutschte über 100 Punkte ab, bevor ein neuer Anlauf an diese Marke am Nachmittag erfolgte.

Komm gern zu meinen Trading-Ideen des jeweiligen Handelstagen mit konkreten Angaben der Order schon zur Eröffnung direkt ab 8.50 Uhr und setze sie neben dem Austausch in einem exklusiven Chat um bei: DAX live auf www.fit4finanzen.de/daxlive

20230806 Banner DAX live

Dabei gelang das Überspringen und der Rücklauf zur Handelsregion, die wir zum Jahresende 2023 durchlaufen hatten:

20240109 DAX Xetra Jahresstart

Mit dem Schlusskurs an der Börse Frankfurt ist damit die 16.600 per Schlusskurs überschritten und sogar die 16.700 rückerobert worden. Ein Kursplus von 0,74 Prozent bescheinigte somit einen positiven Wochenauftakt:

2024-01-08 DAX Boerse Frankfurt

Im Big Picture ist damit der Pullback nicht nur erfolgt (Rückblick):

20240107 DAX Big Picture

Sondern auch gleich eine dynamische Bewegung an den alten Hochs aus Sommer 2023 als Reaktion zu sehen gewesen:

20240109 DAX Xetra Big Picture

Weitere Aufschläge sind damit wahrscheinlich. Insbesondere, weil der Der US-Markt deutliche Aufschläge zeigte und diese am Abend noch einmal ausbaute. Darauf gehen wir nun in der Analyse ein.

Starker Wall Street Handel und DAX-Vorbörse

Zunächst belastete die Boeing-Aktie den Handel. Sie notiert im Dow Jones und zog den Index zum Handelsstart nach einer Unfallmeldung tief nach unten. Entsprechend war die erste Handelsidee am Nachmittag auf Short im Leitindex ausgerichtet:

2024-01-08 Dow Jones Trading um 15.43.25

Erfahre gern mehr zu meinem Trading der Wall Street Eröffnung direkt hier im Link zum Livetrading unter www.fit4finanzen.de/wallstreet oder mit Klick auf das Bild:

Andreas Bernstein Livetrading WALL-STREET

Das Sentiment drehte später, angefacht von starken Technologiewerten. Zuvor gab es im Nasdaq nur Minustage im neuen Jahr. Dabei wurde schon am Donnerstag das Level aus Mitte Dezember erreicht (Rückblick):

20240105 Nasdaq-100

Der Montag zeigte eine deutliche Gegenreaktion, die vor allem vom Chipsektor und der Nvidia-Aktie getrieben war. Damit hat sich der Nasdaq wieder an das GAP vom Jahresstart angenähert:

20240109 Nasdaq-100

Dies war ein Aufschwung von mehr als 2 Prozent und eine regelrechte Short-Eindeckung am Markt. In Summe gab es dann für alle US-Indizes ein deutliches Plus. Alle Schlusskurse sind im Detail noch einmal hier aufgeführt:

2024-01-09 Indizes um 06.55.23

Der Nikkei notiert zum Morgen sogar auf dem höchsten Stand seit 33 Jahren. Entsprechend euphorisch gestaltet sich die Vorbörse und bringt die 16.800 wieder ins Visier der Analysen:

20240109 DAX Endloskontrakt

Als Abstand zum XETRA-Schluss ist zunächst mit einem deutlichen GAP in der Eröffnung zu rechnen.

Auf welche Termine ist heute zu achten?

Termine am Dienstag 09.01.2024

Direkt zum Morgen blicken wir auf die Daten zur Industrieproduktion aus Deutschland.

11.00 Uhr folgt die Arbeitslosenquote der EU und 14.30 Uhr dann die Handelsbilanz aus den USA neben der Warenhandelsbilanz.

16.00 Uhr erfahren wir noch etwas über den Wirtschaftsoptimismus in den USA und haben am Abend erneut einige Anleihenauktionen auf der Agenda.

Alle Termine sind hier mit den Prognosen aufgelistet:

2024-01-09 Wirtschaftsdaten

Alle genannten Termine mit den Prognosen habe ich aus dem Wirtschaftskalender entnommen. Weitere Infos und natürlich auch Meinungen von Referenten gibt es über den Tag gestreut im langen Twitch-Stream von FIT4FINANZEN.

Ab dieser Woche gibt es auch wieder den Livetradingroom, der für Dich ganz einfach über www.fit4finanzen.de/webinar kostenfrei zu erreichen ist:

LiveTradingRoom mit Andreas Bernstein

Neue Quartalszahlen für die aktuelle Woche aus dem US-Handel gibt es ebenfalls. Ab Freitag startet der Blick dann auf das abgeschlossene Quartal bis Jahresende:

2024_Kw2_Earnings

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures, weitere Infos dazu findest Du auf www.fit4finanzen.de/jfd und zur Chartanalyse alles zum Tool StereoTrader.

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg und vorab einen tollen Übergang in das Jahr 2024.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 64,44 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Über Andreas Bernstein 1340 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.