EURAUD – Steht nach der Rally nun eine deutliche Gegenbewegung an?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

EURAUD schaltet nach der Rally einen Gang zurück, AUDNZD wartet mit einer steilen Korrektur auf und im äußerst bullischen USDSGD wird die Luft langsam dünn.

EURAUD atmet nach der Rally durch

Tickmill-Analyse: EURAUD mit Umkehrsignal
Tickmill-Analyse: EURAUD mit Umkehrsignal

EURAUD ist nach dem Run auf das Jahreshoch bei gut 1,97980 AUD inzwischen in den Korrekturmodus übergegangen. Dabei hat sich der blau markierte Bereich um 1,81200 AUD zunächst kurzfristiger Drehpunkt im Sinne der vorangegangenen Aufwärtsbewegung herauskristallisiert. Schafft die Währung um diesen Punkt herum den nachhaltigen Richtungswechsel zur Chartoberseite, ist der Weg bei Kursen über dem korrektiven Widerstand bei 1,87600 AUD in Richtung Jahreshoch frei. Eine Ausdehnung der Korrektur unter diesen Drehbereich hingegen bringt, neben den kleinen Bewegungstiefs um 1,76350 AUD und 1,72700 AUD, den größeren Kaufbereich um, 1,71250 AUD als Unterstützung ins Spiel.

AUDNZD mit steiler Regression

Tickmill-Analyse: AUDNZD mit steiler Korrektur
Tickmill-Analyse: AUDNZD mit steiler Korrektur

AUDNZD befindet sich seit der Markierung des Langzeittiefs um 0,99890 NZD vor einer Woche im Korrekturmodus. Dabei sind die Kurse im Hoch bei 1,02600 NZD sehr nahe an den Widerstand um 1,02700 NZD herangelaufen. Dort einsetzender Verkaufsdruck hat allerdings zwischenzeitlich immer wieder für Abgaben gesorgt. Schafft die FX-Paarung dem Sprung über diese Marke, bietet der nächste Verkaufsbereich um 1,03080 NZD einen planbaren Anlaufpunkt in der Korrekturausdehnung. Kommt es zur Kursumkehr und damit zum Beginn der nächsten Abwärtsbewegung in Richtung Jahrestief, stellen die untergeordneten Zwischentiefs bei 1,01370 NZD und 1,00360 NZD tieferliegende Wegpunkte dar.

USDSGD mit ersten Korrekturanzeichen

Tickmill-Analyse: USDSGD mit Korrekturversuch
Tickmill-Analyse: USDSGD mit Korrekturversuch

USDSGD schrieb zum Wochenstart mit 1,46460 SGD ein neues Trendhoch und wartete als Reaktion darauf am Dienstag mit einem sehr schwachen Handelstag auf. Gewinnmitnahmen geben ein erstes Indiz für den möglichen Start der korrektiven Phase. Eine Bestätigung erfährt das Indiz bei Kursen unter 1,44150 SGD. Hier wird der untergeordnete Bewegungstrend gebrochen, was die ersten Verlaufstiefs um 1,43800 SGD und 1,42650 SGD als Drehpunkte im Sinne des laufenden Aufwärtstrends auf die Agenda rückt. Bleibt ein weiter Korrekturverlauf jedoch aus, stellt das Vortageshoch bei 1,46180 SGD  den ersten Zielbereich vor dem Test des Jahreshochs bei 1,46460 SGD.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 184 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.