EURCHF lässt den Blick auf’s Jahrestief nicht sein

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

EURCHF hat an seiner Unterstützung die Chance auf Zuwächse. GBPAUD zeichnet mit dem neuen Aufwärtstrend ebenfalls ein bullisches Szenario. Im CHFJPY sieht es hingegen eher nach einem möglichen Kursrückgang aus.

EURCHF an starker Unterstützung

Tickmill-Analyse: EURCHF an Unterstützung
Tickmill-Analyse: EURCHF an Unterstützung

Die Talfahrt des EURCHF wird weiterhin in der Unterstützung um die Marke von 1,06100 CHF aufgehalten. Trotz des zunehmenden Drucks von oben, findet die FX-Paarung hier immer wieder Käufer. Sollte dieser Bereich den Boden für einen nachhaltigen Kursanstieg bieten, sind mit dem Korrekturhochs um 1,06650 CHF, 1,06980 CHF und 1,07100 CHF planbare Zielbereiche auf der Chartoberseite ersichtlich. Notierungen unter dem Support ebnet sich der Weg zum Zwischentief um 1,05780 CHF bzw. dem Jahrestief um 1,05050 CHF.

GBPAUD etabliert nach deutlichen Abgaben einen neuen Aufwärtstrend

Tickmill-Analyse: GBPAUD mit Aufwärtstrend
Tickmill-Analyse: GBPAUD mit Aufwärtstrend

GBPAUD hat am Junitief um 1,78670 AUD auf den Weg gemacht, einen neuen Aufwärtstrend auf Tagesbasis zu bilden. Die dafür notwenigen Kurse über dem Level von 1,80850 AUD wurden am Mittwoch der vergangenen Handelswoche erreicht. Bleiben die Käufer am Ball, stehen dem weiteren Trendverlauf in Richtung des um 1,84500 AUD befindlichen Verkaufslevels die untergeordneten Korrekturhochs um 1,83200 AUD, 1,83800 AUD und 1,84240 AUD als Zwischenstationen zur Verfügung. Korrektiven Rücksetzern bieten sich im Sinne des jungen Aufwärtstrends zunächst die kleinen Bewegungstiefs um 1,80840 AUD und 1,80220 AUD als Pivotpunkte an.

CHFJPY kann weitere Abgaben nicht ausschließen

Tickmill-Analyse: CHFJPY im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: CHFJPY im 4-Stundenchart

CHFJPY hat vergangenen Freitag am Kauflevel um 113,400 JPY zum Rebound im regressiven Abwärtstrend des 4-Stundencharts angesetzt. Die Frage ist nun: Dreht der Markt weiter auf oder kommt es zur Fortsetzung der Kursrückgänge? Option 1 mit steigenden Kursen, sieht sich als nächstes mit dem Verkaufslevel um 113,860 JPY konfrontiert. Kurse über dieser Marke haben mit Blick auf den untergeordneten Trendverlauf das Potential, die Marken um 114,050 JPY, 114,190 JPY und 114,450 JPY ins Visier zu nehmen. Bei sinkenden Notierungen steht hingegen zunächst der Test des Zwischentiefs um 113,300 JPY auf der Agenda. Preise darunter dehnen die regressive Phase über die Preisseite aus und finden unter anderem an den kleinen Swinglows um 113,170 JYP und 112,880 JPY planbare Anlaufmarken.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 267 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.