EURUSD: Der Bounce vom Jahrestief läuft wie geschmiert. NOCH!

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Die Gemeinschaftswährung EURUSD hat die neue Handelswoche mit einem ordentlichen Downgap eröffnet. Was dies nun für den weiteren Wochenverlauf bedeutet, lässt sich noch nicht final sagen. Doch fest steht, langweilig wird es nicht. Denn die Chancen auf gute Bewegungen sind definitiv gegeben. Welche Orientierungsmarken aktuell wichtig sind, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von Tickmill’s täglichen Tradingideen.

Die Banden der Range wurden ausgemessen

Tickmill-Analyse: Wochenchart im EURUSD
Tickmill-Analyse: Wochenchart im EURUSD

Der Blick in den Wochenchart des EURUSD verdeutlicht einmal mehr, wie wichtig es ist, die großen Zeiteinheiten auf der Suche nach kurzfristigen Tradingsetups mit in die Analyse einzubeziehen. So konnte zuletzt vor 4 Wochen sehr schön auf den Abprall der Rangeoberseite um die Marke von 1,1480 USD reagiert werden. Der Abprall hatte die Unterseite der Range etwas über der Marke von 1,1120 USD als Ziel, welches tatsächlich mit dem Vorwochentief unterschritten wurde. Aktuell ist die Erholungswelle zum letzten Abverkauf in vollem Gange. Sollte der In-Range-Trade auf der großen Zeitebene wieder aufgehen, dürfte es durchaus erneut zum Test der zuvor genannten Rangeoberseite um 1,1480 USD kommen. Aber VORSICHT! Es ist nur eine Erholung und ein nachhaltiger Ausbruch durch die Rangeunterseite steht weiterhin auf der Agenda. Wird dieser vollzogen, ist ein Test des Schwungbereiches um das Level von 1,1000 USD zu erwarten.

Das sind die Chancen in der Reboundphase

Tickmill-Analyse: EURUSD im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: EURUSD im 4-Stundenchart

Mit Blick in den Verlauf des 4-Stundencharts wird die starke Schwankungsbreite des EURUSD ersichtlich. Zwischen dem Freitagsschlusskurs und dem Eröffnungskurs vom Montag bei 1,1125 USD klafft eine ordentliche Lücke zur Chartunterseite. Das Gapclose wird kurz unter dem Widerstand von 1,1280 USD vollzogen. So lange dieser Widerstandsbereich nicht überwunden wird, bleibt selbst das kurzfristige Bild weiter abwärtsgerichtet. Kommt es also vor dem Widerstand zum Showdon der bullischen Korrekturbewegung, stehen bei fallenden Kursen als nächstes das aktuelle Wochentief bei 1,1125 USD sowie das Jahrestief bei 1,1106 USD auf der Liste planbarer Anlaufmarken auf der Chartunterseite. Ein Ausbruch nach oben hingegen ebnet den Weg zum großen Verkaufsbereich um 1,1480 USD. Das Wendelevel um 1,1390 USD stellt im Falle einer Ausweitung der Erholungsbewegung ein erstes wichtiges Zwischenziel.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Weitere Meinungen von mehr als 650 Trader:Innen erhalten Sie hier im Trading-Chat

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 70% und 66% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Über Mike Seidl 709 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.