EURUSD – Die Bullen haben durchaus Potential

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

EURUSD hat nach den aktuellen Rücksetzern durchaus Korrekturpotential auf der Chartoberseite. EURGBP hingegen zeigte zuletzt wieder Schwäche und bringt eine tieferliegende Unterstützung ins Spiel. Bullische Avancen zeigt hingegen die FX-Paarung CHFJPY.

EURUSD mit Korrekturpotential am Support

Tickmill-Analyse: EURUSD mit Rebound
Tickmill-Analyse: EURUSD mit Rebound

EURUSD hat seit dem Durchbruch der SKS Nackenlinie das Potential des ersten Schubes vollständig ausgereizt. Pünktlich am Support um 1,09890 USD griffen die Händler wieder zu und sorgten für die Entstehung einer Korrektur. Mit Blick in den historischen Chartverlauf bieten sich der laufenden Gegenbewegung zunächst das Aufwärtstrend-Bruchlevel um 1,10686 USD und das SKS-Ausbruchslevel um 1,10850 USD als Zielmarken an. Notierungen unter dem Support bei 1,09890 USD finden mittelfristig um  die runde Marke von 1,09400 USD bzw. das Wochentief bei 1,08800 USD Orientierung.

EURGBP zeigt am Widerstand erneut deutliche Schwäche

Tickmill-Analyse: EURGBP vor dem Support
Tickmill-Analyse: EURGBP vor dem Support

Die am Zwischentief bei 0,83876 GBP gestartete Korrektur im EURGBP, fand am Entstehungspunkt des laufenden Abwärtstrends der Stunde keine Käufer mehr. Zunehmender Verkaufsdruck sorgte für einen ordentlichen Rücksetzer unter die Marke von 0,84500 GBP. Bleibt der Markt weiter schwach, sind Kurse unter dem Support bei 0,83876 GBP durchaus denkbar. In diesem Fall ebnet die Entstehung eines neuen Abwärtstrends auf Tagesbasis den Weg in Richtung Dezembertief bei 0,82764 GBP. Als Wegpunkte nach unten dienen untergeordneten Schwungbereiche um 0,83530 GBP und 0,86016 GBP. Bullische Avancen werden erst wieder bei Kursen über dem Vortageshoch bei 0,84875 GBP opportun.

CHFJPY probt den Ausbruch aus dem Korrekturkanal

Tickmill-Analyse: CHFJPY mit Korrekturkanal
Tickmill-Analyse: CHFJPY mit Korrekturkanal

CHFJPY hat seit dem Trendhoch bei 114,383 JPY bislang über 75 Prozent der vorangegangenen Bewegung korrigiert. Gestern nun folgte der erste Test, aus dem engen Korrekturkanal nach oben auszubrechen. Wird dieser Versuch durch weiter steigende Notierungen bestätigt, bieten sich der neuen Bewegung in Richtung Trendhoch die untergeordneten Korrekturhochs um 113,050 JPY, 113,523 JPY sowie 113,860 JPY als planbare Wegpunkte an. Mit Blick zur Chartunterseite ist die Währung am aktuellen Trendtief bei 110,900 JPY unterstützt.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 221 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.