EURUSD im Vorfeld der EZB unter Spannung und mit Explosionsgefahr

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Die FX-Paarung EURUSD konnte zuletzt mit deutlichen Kurszuwächsen glänzen. Doch kurz vor der heutigen Notenbanksitzung ist auch etwas Vorsicht eingekehrt. Der große Spannungsbogen hat aktuell das Potential für weitere deutliche Bewegungen. Die dazu notwendigen Orientierungslevel erfahren Sie im aktuellen Beitrag und der Live-Besprechung mit Tickmill Analyst Mike Seidl.

Konsolidierung nach massivem Kursanstieg

Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart
Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart

Der Ausbruch über das Kauflevel um 1,19200 USD sowie das aktuelle Jahreshoch bei 1,20115 USD hat der FX-Paarung so viel Auftrieb gegeben, dass mit 1,21770 USD in der vergangenen Handelswoche ein neues Jahreshoch geschrieben wurde. In dieser Woche steht das Währungspaar ganz klar unter dem Einfluss der EZB-Sitzung am heutigen Donnerstag. Hinzu kommt die angespannte Lage bei den BREXT-Verhandlungen. Beide Events haben das Potential, für massive Kursbewegungen im EURO zu sorgen. Mit Blick in den Tageschart vom EURUSD sieht die Lage noch relativ entspannt aus. Die korrektive Phase verharrte bis gestern auf hohem Niveau innerhalb eine bullischen Flagge. Eine Korrekturausweitung mit nachhaltigen Notierungen unterhalb des Montagstiefs bei 1,20780 USD findet an den beiden zuvor besprochen Kaufbereichen um 1,20115 USD sowie 1,19200 USD die nächsten Auffangbereiche im Sinne der übergeordnet bullischen Lage. Ein Ausbruch durch die Oberseite der Flagge über das Vortageshoch bei 1,21470 USD hingegen befeuert das Long-Szenario mit Kurs über das Jahreshoch bei 1,21770 USD in Richtung der runden Marke von 1,22000 USD.

Kurzfristig lohnt der Blick in die kleinen Trends

Tickmill-Analyse: EURUSD im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: EURUSD im 4-Stundenchart

Denn für den Fall, dass sich die Korrektur zur Chartunterseite ausdehnt, bieten sich kurzfristig agierenden Tradern durchaus sinnvolle Marken zur Planung von möglichen Anlaufpunkten. Denn innerhalb der letzten Aufwärtsphase gab es durchaus kurze Gegenbewegungen, deren Zwischentiefs nun als Pivotlevel zur Verfügung stehen. In Frage kommen hierbei die magentafarben hinterlegten Kursbereiche um 1,20390 USD und 1,18850 USD. Sollte es noch tiefer gehen, spielt das um 1,18150 USD befindliche Auffanglevel ebenfalls noch eine Rolle.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 75% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 429 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.