EURUSD verharrt vor richtungsweisender Unterstützung!

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

EURUSD kannte in den vergangenen 7 Handelstagen nur eine Richtung. Es ging abwärts bis zum Tief der vergangenen Handelswoche um 1,16400 USD. Hier bieten sich nun zwei Szenarien an, die gutes Bewegungspotential in sich tragen. Welche das sind, erfahren Sie in hier in Schrift und Bild sowie in der LIVE-Besprechung der tickenden Charts mit Tickmill-Analyst Mike Seidl am kommenden Montag um 8:30 Uhr. Dort stehen dann auch die FX-Paarungen AUDCAD und EURGBP auf der Agenda.

Korrektive Range mit Abwärtsrisiko

Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart
Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart

Der im großen Gesamtbild richtungsführende Aufwärtstrend im EURUSD hat sich bis knapp über die Marke von 1,20000 USD ausgedehnt und verharrt seit nunmehr 9 Wochen in einer korrektiven Phase. Innerhalb dieser Zeit hat sich zwischen den Levels um 1,18800 USD und 1,16120 USD eine Range ausgebildet, deren Unterseite aktuell wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt. Kommt es zu nachhaltigen Notierungen unterhalb von 1,16120 USD, öffnet das den Weg in die tiefe Korrektur. Im Extremfall kann sich diese sogar bis in das aktuelle Korrekturtief im laufenden Aufwärtstrend der Woche um 1,11700 USD ausdehnen. Bleibt die Range bestehen, sollten sich aktive Trader erneut mit den Chancen der In-Range-Tradingstrategien beschäftigen. Denn die Breite der Kursspanne bietet ebenfalls deutliches Bewegungspotential.

Szenarien für Range-Bruch oder In-Range-Chancen

Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart
Tickmill-Analyse: EURUSD im Tageschart

Um im Falle eines Rangebruchs das Potential auf der Chartunterseite zu lokalisieren, bietet der Blick in den Tageschart zwei wichtige Zielmarken. Da wäre zum einen die runde Marke von 1,15000 USD zu nennen. Dieses Level war im Februar der Ausgangspunkt für den Kurssturz auf das Jahrestief knapp unter 1,06400 USD und im Juli ein Kauflevel auf dem Weg zum Jahreshoch. Zum zweiten sollte die Marke von 1,14000 USD definitiv im Auge behalten werden. Denn dieses Schwunglevel hat zwischen Mai und Juli den Markt bewegt und ebenfalls viel Aufmerksamkeit erhalten. Mittelfristig bieten diese also sicher viel Raum für Spekulation. Doch bevor es soweit ist, werden die Händler noch entscheiden, wie sie mit dem Support um die Rangeunterseite umgehen. Denn ein Abprallszenario hat ebenfalls gute Chancen. Erobert die FX-Paarung die Marke von 1,17000 USD zurück, steigen die Chancen für einen erneuten Test des Zwischenhochs um 1,18800 USD. Der untergeordnete Trendverlauf gibt mit den Vortageshochs um 1,17600 USD und 1,17950 USD zwei opportune Zielbereiche preis.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 75% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 426 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.