EZB-Schub treibt DAX bis zum Allzeithoch | Nasdaq verkauft alle Gewinne ab | Tradingideen am 28.07.2023

20230728_AndreasBernstein_Tagesausblick_DAX

EZB-Schub treibt DAX bis zum Allzeithoch. Der Nasdaq verkauft alle Gewinne des Tages wieder ab. Neue Tradingideen am Freitag dem 28.07.2023

So schnell löst der DAX seine Range auf

Als Videoanalyse ist dies hier verankert:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Zum Ende der Woche kann vermeldet werden, dass der DAX sich aus seiner Seitwärtsphase befreit hat. Dies geschah fast schon über einen Umweg, denn zunächst „täuschte“ er auf der Unterseite einen Ausbruch an und erreichte am Mittwoch kurz die 16.000er-Region. Doch letztlich gelang der Sprung aus diesem schon zum Wochenstart am 24.07.2023 skizzierten Chartbild erst mit dem EZB-Impuls (Rückblick):

20230722 DAX XETRA Monatsverlauf

Bevor wir uns dies im Chartbild ansehen, gehen wir noch einmal auf den Morgen ein. Denn dieser verlief nach einem ähnlichen Muster, wie schon an den Vortagen. Starke Kurse in der Vorbörse wurden abverkauft und das neu entstandene GAP dann auch wieder zügig geschlossen. Ab diesem Bereich entschied ich mich für das Eingehen einer Long-Positionierung, wie hier zu sehen ist:

2023-07-27 DAX Trade

Die Kurse zogen sehr genau ab diesem Punkt (etwas tiefer liegend als mein Einstieg, bei 16.131 ganz genau) an und erreichten bis zum Mittag auch wieder die vorbörslichen Hochs. Beide Positionen konnten im Gewinn verkauft werden. Auch am heutigen Tag werde ich meine Ideen wieder mit konkreten Trades zum DAX-Handelsstart begleiten – melde Dich dazu gern direkt an:

AndreasBernstein Livetrading DAX

Oder auch schon für die neue Woche über diesen Link ->

Im weiteren Verlauf wurde die 16.200 also erneut erreicht und diesmal auch der komplette Widerstandsbereich bis 16.250 Punkten übersprungen. Das Momentum setzte sich bereits vor der EZB-Entscheidung, die Zinsen auch im Euroraum anzuheben, weiter fort. Als nächste technische Hürde hatten wir dabei die 16.300 skizziert, an die der Index sehr zügig heranlief und dort bereits zum EZB-Entscheid stand (Rückblick Big Picture vom Mittwoch 26.07.2023):

20230725 DAX Xetra Big Picture

Hier war kaum eine Gegenreaktion zu erkennen. Dazu schrieb ich am Mittwoch im Ausblick:

Ein weiteres Ansteigen würde im Big Picture dann die 16.300 und darüber das Allzeithoch in den Fokus der Marktteilnehmer:innen rücken.

Auch diese Region konnte übersprungen und somit das Momentum bis nahe des Allzeithochs aus dem Juni ausgereizt werden:

20230728 DAX Big Picture

Damit zeigte sich mit dem Ausbruch aus der eingangs skizzierten blauen Seitwärtszone ein sehr dynamischer Verlauf, der im mit den Daten der Börse Frankfurt im Abgleich den stärksten Tag des Monats darstellte:

2023-07-27 DAX Boerse Frankfurt

Wir gehen nun mit der 16.300 als Unterstützungszone und dem Allzeithoch als einzigen Widerstand auf der Oberseite beim Chartbild in den letzten Handelstag dieser Woche:

20230727 DAX XETRA mittelfristig

Der Handel in den USA lief ebenso stark an, ließ dann jedoch an Dynamik wieder nach. Die schauen wir uns hier noch einmal gesondert vor dem DAX-Ausblick an.

Blick auf die Achterbahnfahrt an der Wall Street und DAX-Vorbörse

Bei den US-Indizes standen die Vorzeichen zunächst auch auf weiter ansteigende Kurse. GAPs zur Eröffnung und ein weiteres Ansteigen insbesondere im Nasdaq ließen zunächst das Szenario zu, einen starken Trendtag zu erleben. Doch bereits in der ersten Handelsstunde brachen die kleinen Trends ind en Zeiteinheiten und Schwäche kam auf. Dies setzte ich mittels Stopp-Sell-Orders auf der Short-Seite wie folgt um:

2023-07-27 Nasdaq Trade1

Im weiteren Verlauf konnten die eingegangenen Positionen alle positiv gemanagt werden:

2023-07-27 Nasdaq Trade2

Der Nasdaq schloss sogar das GAP und fiel damit auf den Unterstützungsbereich zurück, den wir vor dem FED-Event schon ausgebildet hatten:

20230727 Nasdaq-100

Ausführlich werde ich die Wall Street am frühen Nachmittag analysieren und dann auch wieder im Livetrading die Eröffnung mit Dir handeln. Komm gern ab 15.25 Uhr dazu – hier geht es zur Anmeldung für heute:

AndreasBernstein Livetrading WALL-STREET

Und an diesem Punkt zur neuen Woche ->

Aus den „gewohnten“ Pluszeichen beim Dow Jones wurde nach 13 Tagen Anstieg nun auch ein Minus und dieser Trend ist damit gebrochen. Die Auflistung der Schlusskurse ist hier in Summe zu sehen:

2023-07-27 Indices

Für den DAX ist daher zum Freitag erst einmal die Konsolidierung des gestrigen Anstiegs zu erwarten. 16.300 als Region ist dabei eine Unterstützung in der Vorbörse und die aktuell wichtige Schwelle, welche darüber entscheidet, ob wir uns erneut mit Schwung dem Allzeithoch annähern oder der gestrige Move eine EZB-Eintagsfliege darstellt:

20230728 DAX Vorboerse

Auf welche genauen Uhrzeiten gilt es heute zu achten?

Termine zum Wochenausklang 28.07.2023

Am Morgen erwarten wir das BIP aus Deutschland und das EU-Verbrauchervertrauen. Wichtigste Zahl dürfte dann aber 14.00 Uhr der Verbraucherpreisindex aus Deutschland sein.

Für den US-Handel ist der PCE Kerndeflator um 14.30 Uhr wichtig. 16.00 Uhr folgen noch die Inflationserwartung der Uni Michigan und am Abend wie gewohnt die Auswertung der COT Daten.

Der heutige Auszug aus dem Wirtschaftskalender ist hier zu sehen:

2023-07-27 Termine Boerse

Spannend sind mit Sicherheit auch die weiteren Quartalszahlen heute, welche vorrangig aus dem Ölsektor stammen:

20230722 Earnings Week

Wir gehen im Livetradingroom dann auch entsprechend auf solche Daten und die jüngsten Quartalszahlen noch einmal ein. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an:

LiveTradingRoom Anmeldung

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

FIT4FINANZEN auf Twitch

Bitte schau auch für weitere Marktanalysen auf meinem Kanal bei YouTube vorbei, wo ich entsprechende Marktupdates platziere:

YouTube-Kanal Bernsteins Börse

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 66,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Über Andreas Bernstein 1416 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.