FED sieht Handlungsbedarf – Indices am Verfallstag – AUDUSD mit Abwärtspotential

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Das Währungspaar AUDUSD schwankt seit Ende 2020 in einem weiten Kursbereich hin und her. Die derzeitige Verortung um einen wichtigen Unterstützungsbereich lässt die Hoffnung aufkeimen, dass es hier zur nächsten Rally Richtung Jahreshochs kommen kann. Die Chancen sind da, aber auch das Risiko für einen nachhaltigen Abverkauf. Hier lohnt es sich die Zeichen des Marktes richtig zu lesen und an den korrekten Stellen auf ein Handelssignal zu warten. Welche Stellen das sind, erfahren Sie in der Freitagsausgabe von „Tickmill’s täglichen Tradingideen“.

Der Support an der Nackenlinie im AUDUSD ist stark

Bei genauer Betrachtung der aktuellen Verortung der Kurse im AUDUSD fällt auf, dass der Bereich um die Marke von 0,75850 USD seit dem nachhaltigen Anstieg über diesen Bereich im Dezember letzten Jahres immer wieder verteidigt wurde. Versuche dieses Level nach unten zu durchbrechen, schlugen fehl und wurden es kam in Anschluss immer wieder zu deutlichen Kursanstiegen. Wenn die FX-Paarung diesem Verhalten treu bleibt, dürfte es in Kürze zu einem Rebound in Richtung 0,78000 USD kommen.

Tickmill-Analyse: AUDUSD im Tageschart
Tickmill-Analyse: AUDUSD im Tageschart

Doch sich das Verhalten ändert, dann dürften die Kurse in naher Zukunft deutlich tiefer notieren. Die letzte Hürde für bärisch eingestellte Händler im AUDUSD fällt mit dem Jahrestief bei 0,75318 USD. Notierungen darunter ebnet sich zunächst der Weg in das Ausbruchslevel bei 0,74140 USD. Im weiteren Verlauf bieten der charttechnische Drehbereiche um 0,72250 USD und der Support am Doppelboden um 0,70100 USD Orientierung.

AUDUSD und das mögliche Abprallszenario

Schwankungen um den nahen Support bzw. das oben genannte Jahrestief sind als normaler Prozess einer Richtungsfindung zu sehen. Sollte sich das Währungspaar in diesem Schwungbereich wieder auf den Weg zur Chartoberseite machen, stellt sich die Fragen nach der Nachhaltigkeit der Kursanstiege.

Tickmill-Analyse: AUDUSD im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: AUDUSD im 4-Stundenchart

Denn die Tatsache, dass es seit Mitte Mai eine Aneinanderreihung fallender Hochs gibt, zeigt eindeutig, dass der Weg des leichteren Widerstandes zur Chartunterseite läuft. Trotzdem bleibt die Chance auf einen erneuten Rebound bestehen. Schafft AUDUSD den Sprung zurück über den Support sowie fortfolgend über den untergeordneten Verkaufsbereich um 0,76450 USD, deuten die Zeichen auf weitere Zuwächse hin. Mit Blick auf den Verlauf des 4-Stundentrends bzw. dessen letzten Abwärtsarm, bieten sich die untergeordneten Zwischenhochs um 0,77150 USD sowie 0,77260 USD als erste Wegpunkte für Kursanstiege zum Verlaufshoch bei 0,77750 USD an. Darüber hinaus liegen die nächsten Kursziele bei 0,77960 USD und 0,78130 USD.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Hochrisikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 73% (Tickmill UK Ltd)  und 65% (Tickmill Europe Ltd) der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs oder andere unserer Produkte funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 485 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.