Für das Gold-Trading mit dem Finger am Abzug

Gold Analyse
Gold Analyse
 

Wir halten den Finger am Abzug für den nächsten Short-Einstieg. Gold hat sich gestern nicht wirklich durchsetzen können, und eine weitere Ausdehnung dieser Gegenbewegung könnte nun doch ausbleiben. 

Voraussetzungen für den Trade

Wir gingen gestern noch von einem weiteren Anstieg aus und reagierten entsprechend mit einem Verkauf unserer Short Position mit leichtem Gewinn.

Die folgende Kurznachricht wurde gestern direkt an unsere Abonnenten verschickt:

Man kann sich darauf einstellen, dass wir sehr bald den Gold-Short wieder öffnen und zusätzlich auch den GLD shorten.

Grundlegend hat sich an der Erwartung für Gold nichts geändert. Wir halten nach unten weiterhin fest, dass die Unterstützungen bei $1698 und $1666 nachhaltig genommen werden müssen, um den Abverkauf entsprechend zu beschleunigen. 

Auf der Oberseite sollte der Markt sich nicht mehr über $1738, $1766 und $1788 ausdehnen. Wobei wir anhand der bisherigen Reaktion des Marktes auf den gestrigen Handel weiterhin massiv bezweifeln, dass ein Angriff auf Kurse über $1738 überhaupt möglich ist. 

Handelsplan für Gold

Entsprechend halten wir die Wahrscheinlichkeiten für einen Ausbruch in der Alternative über $1817 weiterhin bei maximal 30%. Im GLD ist nach wie vor die offene Aufgabe ein Unterschreiten von $156. Wir gehen weiterhin nicht davon aus, dass der GLD nochmals ein neues Hoch ausbauen kann.

Noch warten wir spezifische Auslöser ab, die wir als Indikatoren tracken. Sobald uns diese Indikatoren ein klares Signal geben werden wir aktiv und verschicken eine weitere Kurznachricht mit den nächsten Einstiegen zu Gold, GLD und wenn alles passt auch für Silber.

Sobald wir von der Indikatorenseite als auch aus technischer Sicht grünes Licht haben. Verschicken wir alle Daten zum Einstieg per Kurznachricht als E-Mail. Anmeldung dafür unter www.hkcmanagement.de

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 368 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.