GAP auf Oberseite lässt DAX weiter in alter Range pendeln

DAX Analyse 2017
Bär als Zeichen fallender Märkte (DAX)
 

Ein Aufschlag von rund 100 Punkten zeigte weitere Stärke im DAX an und damit ein Pendeln in der Range der Vorwoche. Das Chartbild bleibt damit an bekannten Marken für den Wochenausgang spannend.

US-Arbeitsmarkt positiv aufgenommen

Bereits zum Handelsstart spürte man die Stärke im DAX. Eine Eröffnung knapp über den Vortageskursen sorgte für erste Hoffnungen der Bullen, die allerdings schnell zerstört wurden. Denn der DAX tauchte noch einmal tief in die Handelsspanne des Vortages ein und erreichte bis auf 4 Punkte genau das Tief vom Mittwoch.

Eine nachfolgende Erholung brachte die 10.420 auf die Kurstafel zurück und am Nachmittag nach den US-Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe weitere Kursgewinne. Mit 4,427 Millionen neuen Arbeitslosenmeldungen in der Vorwoche lag der Wert zwar über der Prognose, doch unter den Werten der Vorwochen. Diese Entspannung wurde an der Wall Street mit steigenden Kursen vom Start weg honoriert.

Nach dem Bruch der 10.430 folgte dann das skizzierte Ausbruchsszenario aus der gestrigen Analyse (Rückblick):

Ausbruchsszenario im DAX am Donnerstag eingetreten
Ausbruchsszenario im DAX am Donnerstag eingetreten

Ein sehr guter Trigger somit, den ich hier noch einmal darstelle:

Trigger Vortag für DAX-long genutzt
Trigger Vortag für DAX-long genutzt

Der Squeeze war sehr dynamisch und lief direkt über das Ziel (rote Linie) 10.520 weiter in das GAP hinein. Im Hochpunkt liefen sogar über 10.600 Punkten, konnten das GAP welches bis 10.675 Punkte reicht jedoch trotz des starken Kaufsignals nicht ganz schließen:

GAP auf Oberseite fast geschlossen
GAP auf Oberseite fast geschlossen

Etwas leichter zum Handelsschluss aber dennoch im Gewinn verabschiedete sich der Markt aus dem XETRA-Handel mit folgenden Eckdaten:

Eröffnung10.437,38PKT
Tageshoch10.608,39PKT
Tagestief10.325,11PKT
Vortageskurs10.415,03PKT

Der Rücklauf zur GAP-Kante könnte hier das nächste Signal für den Handel am Freitag ausbilden.

Trading-Ideen für den Wochenausklang

Einmal ist natürlich die Anziehungskraft des GAPs weiterhin gegeben. Auch wenn gestern rund 60 Punkte fehlten um diese Kurslücke vollständig zu schliessen, sollte dieser Bereich weiter im Chartbild (wenn auch nun verkleinert) belassen werden.

Durch den Rücklauf auf der Unterseite genau zur GAP-Kante 10.520 lässt sich ein weiteres Signal auf der Unterseite finden. Fällt der Markt direkt unter diese Marke, ist der Ausbruch an dieser Stelle erst einmal negiert und es droht ein weiterer Rückfall auf das Ausbruchsniveau des Triggers aus Schaubild 1 – der 10.430 Punkte-Region. Dies ist in folgendem Bild skizziert:

XETRA-Rückfall erwartet
XETRA-Rückfall erwartet

Nachbörslich gab es leichte Ernüchterung am US-Markt und ein Dahinschmelzen der Kursgewinne. Ein Auslöser war eine negative Studie zum potenziellen Corona-Medikament von Gilead Sciences. Davon erholte sich der Markt zwar etwas, doch an die Höchststände des Tages kam er nicht mehr heran.

Weitere Hilfen für die Wirtschaft stehen auf der Agenda. Nach dem Konjunkturprogramm in Höhe von rund 2,2 Billionen Dollar aus März wurde gestern vom US-Repräsentantenhaus mit überwältigender Mehrheit weitere 484 Milliarden US-Dollar (446 Milliarden Euro) bewilligt. An Liquidität mangelt es somit nicht.

Dennoch könnte dieses Short-Signal zum Handelsstart im DAX gleich eintreten. Vorbörslich notieren wir bereits deutlich unter dem Schlusskurs und zudem unter der Tages-Range der vergangen beiden Handelstag:

Vorbörse tiefrot im DAX
Vorbörse tiefrot im DAX

Damit hat sich der gestrige Ausflug auf der Oberseite als Bullenfalle erwiesen:

DAX-Bullenfalle am Donnerstag
DAX-Bullenfalle am Donnerstag

Spannend wird nun sein, wie nah wir der großen Unterstützung bei 10.200 kommen und ob diese hält:

Unterstützung im DAX
Unterstützung im DAX

Denn darunter droht ein weiteres GAP und damit der Bruch der Tiefs von zwei Handelswochen als großes Signal. Im XETRA-Chart stelle ich den wichtigen Unterstützungsbereich noch einmal dar:

Große Unterstützung im XETRA-Bild
Große Unterstützung im XETRA-Bild

Helfen hierbei ökonomische Daten? Und was denken andere Trader darüber?

Entsprechende Signale besprechen wir gerne heute bereits zur Markteröffnung. Nicht im Webinar wie gewohnt, sondern im Livetrading der World of Trading. Als Teil der Invest-Messe, welche dieses Jahr wegen Corona ausfällt, wird dies im Internet gestreamt und ist hier einsehbar:

Melden Sie sich gerne zu WOT @home unverbindlich an. Ich werde diese Veranstaltung moderieren.

Wirtschaftsdaten am 24.04.2020

Auf der Agenda des Wirtschaftskalenders stehen zum Handelsstart 8.00 Uhr die Einzelhandelsumsätze aus Grossbritannien und bereits in 2 Stunden um 10.00 Uhr die neuen ifo-Daten für die Geschäftsaussichten in Deutschland. Diese werden leicht schwächer erwartet, aber dennoch im positiven Bereich.

14.30 Uhr werfen wir einen Blick auf die Auftragseingänge diverser Sparten und 16.00 Uhr auf das Uni Michigan Verbrauchervertrauen.

Die einzelnen Prognosen finden Sie wie gewohnt in dieser Tabelle vor:

Wirtschaftstermine am 24.04.2020
Wirtschaftstermine am 24.04.2020

Starten Sie gut vorbereitet in den heutigen Handelstag. Viel Erfolg wünscht Ihnen hierbei Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 596 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.