GAP im DAX weiter angeknabbert

Markt in der Spur
Markt in der Spur
 

Mit 262 Punkten Aufschlag hat der DAX einen großen Teil von seinen Montagsverlusten wieder aufholen können. Damit ist das GAP wieder etwas angeknabbert und gibt den Bullen Hoffnung. Wie weit ist die Strecke noch auf der Oberseite für einen GAP-close?

Starker Dienstag im DAX

Bereits die Vorbörse startete stark in den Handel und zeigte, dass Bestrebungen auf der Oberseite vorhanden waren, das GAP zu verkleinern (Rückblick):

DAX-Vorbörse vom Dienstag
DAX-Vorbörse vom Dienstag

Im Handelsverlauf wurde sehr rasch die 10.700 erreicht und leicht überboten. Danach kam es zu einem „Schock“ und schnellem Rückzug der Käufer. Hintergrund war eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zum Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank. Damit soll die Stabilisierung des Euro gewährleistet werden, doch wie die Richter entschieden, ist dieses Ausmaß mittlerweile über die EU-Verträge hinausgeht. Als „Währungshüter“ darf die EZB keine Wirtschaftspolitik oder gar Staatsfinanzierung betreiben.

Hier gibt es also weiteren Klärungsbedarf – nicht nur unter Tradern, wie hier auf Trading-Trading-Treff zu lesen. Der Euro geriet erst einmal unter Druck und näherte sich der 1.08 an und der DAX ebenso.

Kurz nach dieser Meldung verlor der DAX zuerst knapp 100 Punkte, erreichte noch einmal das Niveau vor der Meldung und drang danach tiefer in das GAP zu Montag ein. Bis 10.518 weitete er es aus und hatte damit beinahe den GAP-close zu Montag geschafft. Der Screen bzw. die Zonen aus dem Webinar, die ich hier auf der Short-Seite handelte, sind noch einmal hervorgehoben:

Zonen-Trading im DAX während des Webinars
Zonen-Trading im DAX während des Webinars

Doch die Wall Street startete sehr positiv und eroberte vom Start weg die 24.000er-Marke. Dies verhalf dem Deutschen Aktienmarkt zu einem Reversal und am Ende sogar für ein knappes neues Tageshoch innerhalb der XETRA-Handelszeiten. Das obere GAP wurde damit etwas verkleinert, ist jedoch noch vorhanden:

Rest-GAP zu Ende April im DAX
Rest-GAP zu Ende April im DAX

Trotz der Volatilität von 220 Punkten hat sich am Ende ein Aufwärtstrend etablieren können, der vom Montagstief bis zur verbleibenden GAP-Kante führt:

DAX-Trend am Montag/Dienstag
DAX-Trend am Montag/Dienstag

Hieran muss sich der DAX nun am Mittwoch messen lassen.

Folgende Eckdaten übernehmen wir zur Orientierung noch mit in die Vorbereitung:

Eröffnung10.627,07PKT
Tageshoch10.736,95PKT
Tagestief10.518,94PKT
Vortageskurs10.466,80PKT

Tradingideen für den Mittwoch

Ein weiteres Eindringen in das obere GAP wäre ein bullishes Zeichen. Das Ziel hieraus ist die 10.850er-Bereich.

Trigger dafür ist die 10.720 etwa, die uns bereits vor einer Woche schon einmal Unterstützung bot:

Trigger im DAX
Trigger im DAX

Kurse darüber wären für mich ein Indiz für die Fortsetzung der Trendlinie ab dem Montagstief.

Auf der Unterseite scheint ein Test der gezeigten Trendlinie mindestens wahrscheinlich. Kombiniert mit den Intraday-Bewegungen vom Dienstag kann ein Abkippen unter 10.650 das Bild wieder eintrüben. Fallen wir noch tiefer, konkret unter 10.600 Punkte, könnte diese Erholung vom Dienstag schon wieder verpuffen und die Range vom Montag anstehen.

Aus der Vorbörse lässt sich noch kein Signal ablesen. Wir notieren im Endloskontrakt recht genau am skizzierten XETRA-Trend und damit zwar unter den Hochs von gestern / der Triggerlinie, aber noch nicht tief genug für stärkere Abgaben. Hier ist seit dem Monatsstart ein stabiler Aufwärtstrend sichtbar:

Trigger im DAX-Endloskontrakt
Trigger im DAX-Endloskontrakt

Der Trigger ist hier auf gleicher Höhe zu setzen, da es keine nachbörslichen „Ausreißer“ gab.

Spannend an diesem Bild ist zudem, dass im Endloskontrakt das GAP zu den letzten Aprilkursen bereits geschlossen wurde. Damit erhält der Trigger noch einmal eine weitere Brisanz und Wertigkeit am heutigen Handelstag.

Wirtschaftstermine am Mittwoch

Für den Mittwoch stehen folgende Termine an.

Gleich um 8.00 Uhr schauen wir auf die Deutschen Werkaufträge des vergangenen Monats. Um 9.55 Uhr erscheint der Markit PM Gesamtindex aus Deutschland und 10.00 Uhr auf EU-Ebene.

11.00 Uhr wird zudem der Europäische Einzelhandelsumsatz vermeldet.

Als wichtigste Zahl gilt die ADP Beschäftigungsänderung aus den USA. Hier gibt es 14.15 Uhr den nächsten Blick auf den US-Arbeitsmarkt.

Alle Prognosen der Termine finden Sie in folgender Tabelle:

Wirtschaftstermine am 06.05.2020
Wirtschaftstermine am 06.05.2020

Starten Sie gut in den Handelstag der Wochenmitte.

Viel Erfolg wünscht Ihnen hierbei Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 596 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.