GBPUSD findet keine Ruhe vor den Bären

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

GBPUSD wartet mit Bewegungspotential in beide Richtungen auf. USDNOK hingegen ist im Korrekturmodus arbeitet mit dynamischen Schwüngen in der Korrektur und GBPCAD offenbart ein Doppeltop am Widerstand.

GBPUSD mit Bewegungspotential auf Richtungssuche

Tickmill-Analyse: GBPUSD mit Abgabedruck
Tickmill-Analyse: GBPUSD mit Abgabedruck

GBPUSD kann sich nach dem Ausflug zur Chartoberseite bis auf 1,28130 USD weiterhin nicht klar für eine Richtung entscheiden. Nach Überschreitung des rot markierten Widerstands um 1,27250 USD sind die Kurse wieder deutlich zurückgekommen und haben im Tief den Schwungbereich um 1,24500 USD getestet. Die daraufhin gestartete Aufwärtsbewegung konnte sich aktuell nicht über dem ehemaligen Verkaufsbereich um 1,26480 USD etablieren. Kurse über diesem Level bzw. dem Vortageshoch bei 1,26870 USD machen einen erneuten Test des Widerstands um 1,27250 USD bzw. dem Zwischenhoch bei 1,28130 USD opportun. Sinkende Notierungen hingegen sind zunächst am genannten Schwungbereich um 1,24500 USD unterstützt. Kurse unter dieser Marke ebnen den Weg für weitere Rückgänge in die Regionen der Swinglows um 1,22950 USD,  1,22320 USD bzw. 1,21600 USD.

USDNOK im Korrekturmodus

Tickmill-Analyse: USDNOK im Korrekturmodus
Tickmill-Analyse: USDNOK im Korrekturmodus

USDNOK ist im übergeordneten Chartverlauf des Tages in einem Abwärtstrend verortet. Der abgebildete 4-Stundenchart zeigt den Korrekturverlauf in Richtung des letzten Verkaufslevels innerhalb des vorangegangenen Bewegungsarmes bei gut 9,88000 NOK. Nachdem die FX-Paarung bei 9,81120 NOK das vorläufige Zwischenhoch markiert hat, stießen die Verkäufer zurück in den Markt und sorgten für den ersten Versuch die nächste Abwärtswelle in Bewegung zu setzen. Kurse unter der Marke von 9,45200 NOK bestätigen den Versuch und erhöhen die Wahrscheinlichkeit für einen Test des Trendtiefs um 9,19630 NOK. Kursanstiege über das Zwischenhoch bei 9,81120 NOK hingegen bringen den Widerstand am Trendfortsetzunglevel um 9,88000 NOK sowie den höhergelegenen Drehbereich um 10,08000 NOK als Zielmarken ins Spiel.

GBPCAD mit Doppeltop am Widerstand

Tickmill-Analyse: GBPCAD mit Doppeltop
Tickmill-Analyse: GBPCAD mit Doppeltop

GBPCAD hat am Widerstand um 1,71750 CAD inzwischen ein Doppeltop gebildet und dem Verkaufslevel damit eine starke Bedeutung verliehen. Schafft die FX Paarung den Sprung über diesen Bereich, ebnet das den Weg in die Level um 1,72500 CAD und 1,73200 CAD. Weitere Rücksetzer unter das kleine Zwischentief bei 1,70480 CAD setzen hingegen die Tiefs der vorangegangenen Aufwärtswelle um 1,69250 CAD 1,68800 CAD und 1,68500 CAD als planbare Anlaufpunkte auf die Agenda. Voraussetzung für dieses Szenario ist der Bruch der Unterstützung um 1,70000 CAD.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 386 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.