GBPUSD nach Gewinnen im Fadenkreuz der Bären?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

GBPUSD macht gerade bewegte Zeiten durch. Covid-19, Wirtschaftsabschwung und BREXIT sind gleich 3 Themen, das Pfund bewegen. Ob sich die Währung dadurch allerdings vom Aufwärtstrend verabschiedet, ist keinesfalls ausgemachte Sache. Denn die Bullen haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie so manchen Tiefschlag wegstecken können. Ein paar Ideen, wo die Reise hingehen kann, lesen Sie in den folgenden Zeilen.

Langfristig bestimmen die Bullen das Geschehen

Tickmill-Analyse: Wochenverlauf des GBPUSD
Tickmill-Analyse: Wochenverlauf des GBPUSD

Seit dem die FX-Paarung im Februar dieses Jahres mit Kursen knapp über 1.14100 USD ein neues Langzeittief markiert hatte, ging es bis in den Widerstand 1.34000 USD ordentlich nach oben. So unverkennbar wie der Widerstand, ist auch die Tatsache, dass die FX-Paarung im großen Bild durch einen Aufwärtstrend geleitet wird. Seit dessen korrektivem Zwischentief um die Marke von 1,26750 GBP sind die Kurse wieder in Richtung 1,34000 USD unterwegs. Da die letzte Handelswoche jedoch durch Gewinnmitnahmen geprägt wurde, wird nun die Nachhaltigkeit dieser Bewegung in Frage gestellt.

Das kurzfristige Chartbild sieht angeschlagen aus

Tickmill-Analyse: GBPUSD im Tageschart
Tickmill-Analyse: GBPUSD im Tageschart

Das Thema der Nachhaltigkeit ist im Tageschart gut ersichtlich. Aktuell ist auch hier – im Einklang mit dem Wochenchart – ein Aufwärtstrend erkennbar. Die Frage der Nachhaltigkeit des Bewegungstrends liegt nicht an dessen Zwischenhoch im Verkaufslevel um die Marke von 1,30700 USD. Der Knackpunkt liegt vielmehr in der Tiefe der aktuellen Korrektur des Tagestrends. Visuell ist leicht ersichtlich, dass die Kurse hier bereits zwei Mal kurz über dem Trendtief bei 1,28450 USD gedreht haben. Bricht dieses Level weg, steht nicht nur der bullische Bewegungsarm des Wochentrends zur Debatte. In diesem Fall rückt auch der Test des Septembertiefs um 1,26750 USD auf die Agenda.

Abprall oder Bruch des kleinen Supports am Zwischentief

Tickmill-Analyse: 4-Stundentrend im GBPUSD
Tickmill-Analyse: 4-Stundentrend im GBPUSD

Noch ist nichts entschieden. Schafft GBPUSD den Abprall vom kleinen Support um 1,28450 USD, stehen auf dem Weg zum Hoch bei 1,30700 USD die Drehpunkte am Freitagshoch um 1,29626 USD sowie am untergeordneten Verkaufsbereich um 1,30060 USD als planbare Anlaufmarken bereit. Im Falle noch Kursen unterhalb der Unterstützung bieten die untergeordneten Zwischentiefs bei 1,28050 USD und der runden Marke um 1,27000 USD die ersten Zielbereiche auf dem Weg nach unten.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 75% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 307 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.