GBPUSD setzt mit Rückenwind die Segel Richtung 1,27 USD

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

GBPUSD lässt zum Handelsstart nach Ostern die Muskeln spielen. Währenddessen übt sich  GBPJPY an richtungsweisenden Marken und AUDCHF nimmt einen übergeordneten Widerstand ins Visier.

GBPUSD lässt den Widerstand hinter sich und orientiert sich nach oben

Tickmill-Analyse: Aufwärtsdynamik im GBPUSD
Tickmill-Analyse: Aufwärtsdynamik im GBPUSD

GBPUSD konnte im gestrigen Handelsverlauf nach einer kurzen Konsolidierung unter dem Widerstand um 1,24580 USD an die Richtungsvorgabe des blau markierten Aufwärtstrends anschließen und den Trend fortsetzen. Diesem steht in seinem weiteren Verlauf – nach dem kleinen Verkaufsbereich um 1,26300 USD – der übergeordnete Widerstand um 1,27650 USD als planbarer Wegpunkt zur Verfügung. Kursrückgängen bieten der aktuelle Ausbruchsbereich um 1,24850 USD sowie die untergeordneten Bewegungstiefs um 1,24400 USD, 1,23640 USD und 1,23000 USD sichtbare Zielmarken.

GBPJPY an richtungsweisenden Marken

Tickmill-Analyse: GBPJPY im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: GBPJPY im 4-Stundenchart

Die Fortsetzung des Aufwärtstrends im GBPJPY fand das Hoch zwischenzeitlich bei 135,740 JPY. Die Konsolidierung drehte sich auf hohem Niveau um den Ausbruchsbereich bei gut 134,730 JPY. Für den weiteren Verlauf des Trends sind zwei Marken relevant. Wird das Zwischenhoch bei 135,740 JPY gekauft, bietet das höhergelegene Korrekturhoch des vorangegangenen Abwärtstrends um 137,150 JPY einen ersten Anlaufpunkt. Kurse unter 134,470 JPY hingegen öffnen die Pforte für die Gegenbewegung über die untergeordneten Bewegungstiefs um 133,650 JPY, und 132,900 JPY hin zum Trendtief bei gut 132,400 JPY.

AUDCHF testet übergeordneten Widerstand

Tickmill-Analyse: AUDCHF vor Widerstand
Tickmill-Analyse: AUDCHF vor Widerstand

AUDCHF notiert innerhalb der Korrektur des übergeordneten Abwärtstrends derzeit um dessen letzten Verkaufsbereich bei 0,62260 CHF. Mit Blick in den korrektiven Aufwärtstrend wird deutlich, dass dessen aktueller Bewegungsarm weit gelaufen ist. Kommt es hier zu Kursen unter dem kleinen Support bei 0,61060 CHF, lässt das im Zusammenspiel mit der momentanen Verortung den Beginn der nächsten Abwärtswelle erwarten. Kursrückgängen bieten sich dabei im kleinen Bild die  Zwischentiefs um 0,60300 CHF und 0,59500 CHF als kurzfristige Zielmarken an. Mittelfristig rücken die Swingslows des grün markierten Korrekturtrends um 0,58350 CHF und 0,57210 CHF auf dem Plan. Kurse über 0,62260 CHF sprechen hingegen für einen Fortgang der regressiven Phase und bringen das Zwischenhoch des übergeordneten Abwärtstrends um 0,63480 CHF ins Spiel

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 223 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

1 Kommentar zu GBPUSD setzt mit Rückenwind die Segel Richtung 1,27 USD

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.