GBPUSD signalisiert Abschwungphase: Forex-Analyse

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Das Cable hat in der abgelaufenen Handelswoche einen wichtigen Widerstand getestet, worauf die Kurse erst einmal den Rückwärtsgang eingelegt haben. In einer ähnlichen Verortung kam es vor nicht allzu langer Zeit schon einmal zu einer ordentlichen Korrektur. Wie Sie sich auf das bevorstehende Short-Szenario bestmöglich vorbereiten, erfahren Sie in der heutigen Ausgabe von „Tickmill’s Research am Sonntag“.

Bedeutendes Short-Signal im GBPUSD am Widerstand

Bevor man sich dem Umkehrsignal im Wochenchart des GBPUSD widmet sollte eines nicht vergessen werden. Die generelle Grundausrichtung – sowohl im Wochen- als auch im Tageschart – ist derzeit weiterhin nach oben gerichtet. Damit bekommt das jüngste Verkaufsignal zunächst erst einmal das Potential zugeschrieben, die korrektive Phase einzuleiten. Mit Blick in den abgebildeten Wochenchart wird allerdings auch ersichtlich, dass sich das Trading dieses Signals durchaus lohnen kann. Denn das letzte Signal in einer ähnlichen Verortung – unterer roter Pfeil im Widerstand um 1,34300 USD – führte zu einem chancenreichen Kursrücksetzer unter die Marke von 1,27500 USD.

Tickmill-Analyse: Wochenchart im GBPUSD
Tickmill-Analyse: Wochenchart im GBPUSD

An dieser Stelle lag das Trendfortsetzungslevel des laufenden Aufwärtstrends. Spricht man der nun möglichen Korrektur ein ähnliches Verhalten zu, dann bekommt die Verortung des Verkaufssignals am Widerstand um 1,42600 USD eine besondere Bedeutung. Denn die Zutatenmischung ist aktuell exakt die gleiche, wie bei der letzten Korrektur. Kommt es zur Bestätigung der Umkehrkerze – oberer roter Pfeil – durch weiter fallende Kurse, liegt das erste Kursziel im Wochentrend im letzten Trendfortsetzungsbereich um 1,34300 USD. Das Potential für die Chartunterseite ist also klar vorhanden.

Hier wartet die mögliche Verkaufswelle

Tickmill-Analyse: GBPUSD im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: GBPUSD im 4-Stundenchart

Egal, ob Sie die Welle bis zum erwähnten größeren Zielbereich um 1,43300 USD reiten wollen oder Sie lieber zwischendurch den ein oder anderen Gewinn einstreichen. Wenn der Markt das Short-Szenario spielt, gibt Kursverlauf der vergangenen Wochen Planungsmarken für beide Ziele her. Kurzfristiger angelegte Handelsstrategien finden im Verlauf des 4-Stundencharts einige sinnvolle Kurslevel für Gewinnmitnahmen. Zu nennen wären die kleinen Zwischentiefs um 1,38300 USD, 1,37750 USD und 1,36800 USD sowie die größeren Korrekturtiefs des 4 Stundentrends um 1,35650 USD, 1,35200 USD und 1,34500 USD.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 65% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill Europe Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 417 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.