Geht dem NASDAQ100 die Puste aus oder kommen die Bullen wieder zurück?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Der bullischste US-Index NASDAQ hat vergangene Woche vom Allzeithoch gut 10 Prozent verloren. Das könnte durchaus einige Schnäppchenjäger auf den Plan rufen und wieder für steigende Kurse sorgen. Mehr zu den Chancen aber auch den Risiken in der aktuellen Lage, lesen Sie in den folgenden Zeilen. In der LIVE-Besprechung der Märkte beleuchtet Tickmill Analyst Mike Seidl auch noch die FX-Paarungen AUDCHF und CADJPY.

Nasdaq 100 mit Kurssturz von 10% in nur 2 Tagen

Tickmill-Analyse: NASDAQ100 im Tagestrend
Tickmill-Analyse: NASDAQ100 im Tagestrend

Der technologielastige US-Index NASDAQ100 kann mit Fug und Recht als der stärkste Bullenmarkt in Übersee bezeichnet werden. Vom Jahrestief im März bei gut 6.645 Punkten ist der Index in den vergangenen knapp 6 Monaten um gut 88 Prozent auf ein neues Allzeithoch bei 12.465 Punkten gesprintet. Doch nach dem Anstieg kam es in den letzten beiden Handelstagen der vergangenen Woche zu einem Kurssturz von rund 10 Prozent. Hier kommt nun die Frage auf, ob die Anstiege nun ein Ende haben. Denn einen solchen Rücksetzer sieht man nicht alle Tage. Aus Sicht der Charttechnik handelt es sich bei diesem Rückgang aus aktueller Sicht um einen korrektiven Vorgang, der mit Blick auf die Historie durchaus auch noch Luft nach unten hat. Das nächste Auffanglevel biete sich -im Falle einer Korrekturausweitung unter das Vorwochentief bei gut 11.140 Punkten – im Tageschart am Kauflevel um 10.850 Punkte an.

Eine Aufholjagt findet durchaus Befürworter

Tickmill-Analyse: Korrekturverlauf im Stundenchart des NASDAQ100
Tickmill-Analyse: Korrekturverlauf im Stundenchart des NASDAQ100

Sollten die US-Händler nach dem gestrigen Feiertag allerdings wieder in Kauflaune sein, darf man einen Blick in den untergeordneten Trendverlauf der Stunde wagen. Denn wenn sich hier ein neuer Aufwärtstrend etablieren kann, spricht einiges für ein erneute „Buy the dip“-Szenario. Wird der Druck auf die Short-Seller zu groß, bieten sich am kleinen Verkaufslevel um 11.600 Punkten, dem korrektiven Zwischenhoch bei 11.838 Punkten sowie dem initialen Abverkaufsbereich bei 12.175 einige Wegpunkte, an denen mit regem Kaufinteresse gerechnet werden kann.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 388 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.