Gezieltes Short-Trading mit Relativer Stärke

Statistik hilft im Trading
Statistik hilft im Trading
 

Wir nutzen Relative Stärke Tabellen, um bei Einzelaktien sowie bei Aktienindizes besonders starke bzw. schwache Titel zu identifizieren. Heute zeigen wir Ihnen dieses Vorgehen einmal ausführlich auf.

Auswahl der Aktienindizes

Anhand eines Vergleichs weltweiter Indizes konzentrieren wir uns im aktuellen Umfeld auf Short-Trading Kandidaten, also auf besonders schwache Indizes. Diese Übersicht zeigt die erste Auswahl der Indizes:

Relative Stärke Übersicht Indizes
Relative Stärke Übersicht Indizes

Wir lesen daraus ab, welche Indizes schwach sind. Der jeweilige der Chart verrät uns weitere Informationen über den Zustand des Marktes.

Schwäche kann natürlich auch temporär in einem Aufwärtstrend auftreten. Fügt sich diese Schwäche aber in einen intakten Abwärtstrend könnte sich eine interessante Short-Trading-Gelegenheit andeuten. Doch egal wie schwach oder angeschlagen die folgenden Indizes aussehen: Für Shortpositionen ist die expansive Geldpolitik der Notenbanken weltweit ein kaum zu kalkulierendes Risiko – Shorttrading ist eine Wette gegen die Notenbank-Maßnahmen. Wir gehen daher sehr vorsichtig vor!

Spanien: Gefangen im Seitwärtsmarkt

Der IBEX 35 (Iberia Index) ist der spanische Aktien-Kursindex, der die 35 wichtigsten spanischen Unternehmen umfasst.

Chartanalyse IBEX 35
Chartanalyse IBEX 35

Selbst im langfristigen Chart kann hier nicht mehr von einem Aufwärtstrend gesprochen werden. Mit etwas Wohlwollen ist seit der Finanzkrise ein volatiler Seitwärtsmarkt, mit abwärts gerichteter Tendenz, zu sehen. Charttechnisch wurde die Unterstützung der Finanzkrise 2009 sogar schon unterboten und das Tief der Eurokrise 2012 angetestet. Wir schätzen die Situation nicht nur charttechnisch als kritisch ein. Unter 8.000 Punkten bleibt der Index gefährdet und kann jederzeit in einen direkten Abverkauf übergehen.

Brasilien: Bovespa zeigt ebenfalls Schwäche

Der Bovespa-Index ist der führende Aktienindex in Brasilien.

Chartanalyse Bovespa
Chartanalyse Bovespa

Charttechnisch ist seit 2016 ein aufwärtsgerichteter Trend zu erkennen, der durch den Corona-Einschlag zurück zum Ausbruchslevel bei 70.000 Punkten geführt wurde. Charttechnisch sieht das Bild also „noch“ relativ gut aus, aber wir schätzen die Situation fundamental aus mehreren Aspekten als kritisch ein. Unter der besagten Unterstützung ist die Fallhöhe tief.

USA: Dow Jones Transportation Average im langfristigen Aufwärtstrend

Der Dow Jones Transportation Average wird oft genutzt, um den Zustand der US-amerikanischen oder sogar der weltweiten Konjunktur zu bewerten.

Dow Jones Transport in der Chartanalyse
Dow Jones Transport in der Chartanalyse

Im sehr langfristigen Bild der letzten 50 Jahre, zeigt dieser Index einen intakten Aufwärtstrend. „Zoomt“ man etwas in den Chart herein, so zeigt sich allerdings ein zumindest kurzfristig eher kritisches Bild. Eine detaillierte Analyse können Sie auf unserer Website in diesem Artikel einsehen.

Übrigens: Auf die relative Schwäche des Transport-Index im Verhältnis zum Dow Jones Industrial hatten wir bereits Anfang Februar auf Trading-Treff hingewiesen. Der Transport-Index hat die Schwächephase eingeleitet, insofern könnte es für Bullen interessant sein darauf zu achten, ob der Transport-Index sich irgendwann wieder relativ besser entwickelt als der Dow Jones Industrial.

Fazit der Index-Analyse

Eine Relative Stärke Betrachtung kann einem Trader dabei helfen, schnell besonders starke bzw. schwache Titel zu finden. Wir haben Ihnen heute die drei schwächsten Indizes aus unserem internationalen Index-Universum vorgestellt. Um dann konkrete Trades zu platzieren, betrachten wir in einem zweiten Schritt die jeweiligen Charts, um die technische Situation zu bewerten sowie weitere Faktoren wie unsere fundamentalen Indikatoren oder die zyklische Situation des Index.

Wenn Sie sich für das Thema interessieren, können Sie auf unserer Website mehr über diesen Relative-Stärke-Trading Ansatz lesen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg
Ihr Team der TradingBrothers

TradingBrothers
Über TradingBrothers 30 Artikel
Die TradingBrothers "Arne und Falk Elsner" haben sich auf systematisches Trading in liquiden Hauptmärkte und Aktien spezialisiert und arbeiten seit vielen Jahren nachweislich erfolgreich mit professionellen Handelssystemen auf der kurz-, mittel-, und langfristigen Zeitebene. Ihr regelbasiertes Trading, übrigens immer in realen Konten, wird ergänzt durch individuelles Coaching und regelmäßige einsteigerfreundliche Webinare.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.