Gold-Analyse: Der unmögliche Zielbereich wurde erreicht

Gold Analyse
Gold Analyse
 

Vor Monaten hatten wir es angekündigt und man hat uns hart gescholten in so einem Umfeld eine Gold Korrektur vorauszusagen. Unser Zielbereich wurde nun am Freitag erreicht.

Überleitung zu Gold

Ein jedes Bauprojekt möchte gut geplant sein. Dabei kann man mit unprofessionellen Bauunternehmen und noch weniger mit Ungeduld irgendetwas Anständiges erschaffen. Jedes Bauelement erfordert Überlegung und Liebe zum Detail. Das Endergebnis kann sich dann sehen lassen. Im Goldmarkt arbeiten Bären und Bullen gemeinsam an einem Mega-Projekt, und das Fundament haben wir nun endlich gelegt! Noch weiß kein Außenstehender, was das Gebilde am Ende sein soll, aber wir als HKCM haben schon mal heimlich in die Baupläne geschaut und vor 4 Monaten schon gesagt, dass wir in einen Zielbereich zwischen $1722 und $1606 eintauchen werden. Ja darauf sind wir wirklich stolz denn man hat uns für verrückt erklärt in diesem Marktumfeld einen fallenden Goldpreis voraus zu sagen. Wir blieben jedoch stur an unserer Prognose die nun exakt so eingetroffen ist wie wir es vor 4 Monaten angekündigt hatten.

Gold im Chartbild

Dabei half die Bären GmbH, die sich stark um die Umsetzung bemüht und versucht, den Goldpreis sicher unter $1767 zu bringen. So hat sich das Gold-Gebilde im Februar weit nach unten entwickelt. Und nun ist es soweit! Seit 4 Monaten fiebern wir einem Zielbereich zwischen $1722 und $1606 entgegen, und am späten Freitagabend hat der Goldpreis diesen auch endlich erreicht.

Goldpreis mit Szenario
Goldpreis mit Szenario

In einem gesunden Zusammenspiel von Bären und Bullen haben wir uns stetig nach Süden bewegt. Dabei war es nun wichtig unter $1767 zu kommen, um die blaue Box im langfristigen Bild zu erreichen. Unsere Primärerwartung, die im langfristigen Chart auf den Zielbereich von $1722 – $1606 in der blauen Box gerichtet war, hat sich bestätigt. Primär sollte sich der Preis aber noch etwas tiefer in den Bereich einarbeiten. Danach freuen wir uns sehr drauf, das Mega-Projekt zu starten (Kaufsignal). Hierbei gehen wir davon aus, dass im blauen Zielbereich der Goldkurs eine nachhaltige Wende einlegt, um neue Höhen auszubauen. Wir erwarten, dass dort dann ein sehr lukrativer Einstieg in den Markt möglich sei!

Im weiteren Verlauf des Goldpreises erwarten wir eine nachhaltige Konsolidierung im Bereich von $1722 und $1606. Von da rechnen wir mit einer sehr hübschen Einstiegschance.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein?

Anmeldung:www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg,

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 409 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.