Werbung

Gold – Gerät der sichere Hafen schon wieder ins Wanken?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Seit der Rally zum Jahreshoch hat der Preis für eine Feinunze des Edelmetalls im Tief schon wieder über 8 Prozent verloren. Damit sieht das Chartbild deutlich angeschlagen aus. Doch Licht und Schatten liegen auch beim Gold oft dicht beisammen. Mit der richtigen Strategie kann von den anstehenden Bewegungen durchaus profitiert werden. Wo sich der Positionsaufbau für aktive Traderinnen und Trader lohnt, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von Tickmill’s täglichen Tradingideen.

Ein neues Kaufsignal steht unmittelbar bevor

Tickmill-Analyse: Gold im Tageschart
Tickmill-Analyse: Gold im Tageschart

Egal wie man es dreht und wendet. Gold ist aktuell in seinen großen Zeiteinheiten in einem Aufwärtstrend verortet. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die Preise vom Hoch bei 2070,57 USD zwischenzeitlich bis auf 1.895,00 USD gefallen sind. Gold steckt derzeit in der Korrektur und die könnte aus technischer Sicht jetzt beendet werden. Zumindest dann, wenn die Kurse über das Vorwochenhoch bei 1.950,00 USD ansteigen und einen damit einen Aufwärtstrend formieren. In diesem Fall läuft der Tagestrend dann wieder in die gleiche Richtung wie die übergeordneten Zeiteinheiten der Woche bzw. des Monats. Ein erstes Kursziel bietet das Level um die Marke von 2.000,00 USD. Stellt sich der Drehbereich um 1.950,00 USD jedoch als Widerstandslevel heraus, dürften die Ambitionen der Goldbullen angezweifelt werden. In diesem Fall rücken dann das aktuelle Wochentief bei etwas über 1.910,00 USD bzw. das Korrekturtief bei 1.895,00 USD als Orientierungsmarken in den Fokus.

Der Breakout aus dem kleinen Trendkanal wird zum Stimmungsmacher

Tickmill-Analyse: Gold im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: Gold im 4-Stundenchart

Am gestrigen Mittwoch ist der Goldpreis aus der kleinen Abwärtsrange – blau markiert – nach oben ausgebrochen. Im Kontext zu dem vorangegangenen Anstieg von 1.895,00 USD auf 1.950,00 USD ist dies ein bullisches Zeichen. Wird dieser Ausbruch mit Kursanstiegen über 1.950,00 USD bestätigt, stehen das bei 1.970,00 USD gelegene Verkaufslevel und das untergeordnete Zwischenhoch bei 2.009,30 USD als planbare Anlaufmarken für die Long-Seite zur Verfügung. Wird das bullische Ausbruchsverhalten vom Mittwoch allerdings nicht bestätigt, steht ein Fehlausbruch im Raum. So lange die Preise für die Feinunze Gold innerhalb der Range – rot und grün gestrichelte Linien – verharren, bleibt das Long-Szenario generell aktiv. Bricht der Preis jedoch unter die Range, stehen kurzfristig bis mittelfristig ausgerichtete Short-Setups im Vordergrund. Je nach Tradeausrichtung bieten sich die historischen Verlaufstiefs bei 1.878,00 USD, 1.844,00 USD, 1.820,00 USD zw. 1.789,00 USD als Zielmarken auf der Chartunterseite an.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Werbung

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Weitere Meinungen von mehr als 650 Trader:Innen erhalten Sie hier im Trading-Chat

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 70% und 66% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Werbung

Über Mike Seidl 709 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Datenschutz
Wir, Bernstein Finance Media GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Bernstein Finance Media GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.