Gold mit Bullenflagge als Indikator für die Fortsetzung der Rally

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Gold hat das Jahreshoch weiter fest im Blick und macht weitere Anstiege opportun. GBPUSD hingegen zögert nach einem Short-Signal mit der Bestätigung während im AUDJPY die Chancen auf weitere Zuwächse deutlich steigen.

Gold untergeordnet mit bullischer Flagge

Tickmill-Analyse: Bullenflagge bei Gold
Tickmill-Analyse: Bullenflagge bei Gold

Gold scheint im Korrekturmodus inzwischen seinen Boden gefunden zu haben. Der Bereich um 1.759,00 USD hat einem zweimaligem Test standgehalten und zu Kursansteigen geführt. Nachdem der zweite Test zu einem sehr dynamischen Kursanstieg geführt hat, laufen die Preise nun innerhalb einer Flagge auf hohem Niveau unter dem Verkaufslevel um 1.779,50 USD. Gelingt der Ausbruch über die Oberseite der Flagge, spricht das für den Beginn der progressiven Phase in Richtung Jahreshoch um 1.789,00 USD. Eine Ausdehnung der korrektiven Phase bieten sowohl der untergeordnete Drehbereich um 1.765,00 USD als auch der Support um 1.759,00 USD mögliche Haltelevel.

GBPUSD mit zögerlichem Short-Signal

Tickmill-Analyse: GBPUSD mit Short-Signal
Tickmill-Analyse: GBPUSD mit Short-Signal

GBPUSD hat letzten Donnerstag im laufenden Abwärtstrend mit einem invertierten Hammerkerze aufgewartet. Deren Verortung in der tiefen Korrektur bietet bei Bestätigung durch weiter fallende Notierungen das Potential eines progressiven Verlaufes hin zum Trendtief bei 1,22500 USD. Als Zwischenstation auf dem Pfad in tiefere Regionen, stellt das untergeordnete Auffanglevel um 1,23590 USD einen planbaren Anlaufpunkt dar. Voraussetzung für dies Szenario sind nunmehr Kurse unter dem Freitagstief von 1,24380 USD. Bleiben nachhaltige Rückgänge aus, wird ein Test des korrektiven Zwischenhochs um 1,25300 USD opportun. Gelingt der Ausbruch über diese Marke, stehen die Zeichen auf Erholung und machen einen Trendwechsel mit Kurszuwächsen in die Bereiche um 1,26870 GBP und 1,28130 GBP opportun.

AUDJPY kontrahiert bullisch am Widerstand

Tickmill-Analyse: Kontraktionsmuster im AUDJPY
Tickmill-Analyse: Kontraktionsmuster im AUDJPY

AUDJYP zeigt im Bereich um 74,700 JPY ein Widerstandslevel auf, dass Anstiege zum Trendhoch bei gut 76,750 JPY bislang verhindert hat. Doch das aktuelle Verhalten unter diesem Level weicht stark von dem vorangegangener Tests ab. Die FX-Paarung kontrahiert immer schwächer unter 74,700 JPY, was einen Durchbruch dieser Marke wahrscheinlicher macht. Notierungen darüber ebnen den Weg in Richtung Tagestrendhoch bei 76,750 JPY und rücken die Verlaufshochs um 75,090 JPY sowie 75,420 JPY als Zwischenstationen aufs Tableau. Ein erneutes Abprallszenario bietet dagegen unter anderem die tieferen Drehpunkte um 73,900 JPY und 73,300 JPY als Zielbereiche an.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 267 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.