GOLD/SILBER in der Chartanalyse: Wieder ein Spektakel

Exploration bei Rohstoffen
Exploration bei Rohstoffen
 

Gold und Silber sehen wir aktuell korrektiv hochlaufen um dann gerade im Silbermarkt wieder deutlich und nachhaltig zu fallen. GOLD und SILBER sind heute der Mittelpunkt in der Chartanalyse. Wieder ein Spektakel für Anleger? An diesen Stellen werden wir aktiv.

Wichtige Marken im Goldpreis

Es geht auf dem Goldmarkt weiterhin drunter und drüber. Nachdem die Bullen den Kurs vorerst vorm Absinken unter $1759 gerettet hatten, kamen die Bären so stark zurück, dass sie den Goldpreis dann doch kurzzeitig unter $1759 gezogen haben. Dies war ein Weckruf für die Bullen, die den Kurs wieder aufgefangen haben. Der Kampf um die $1759 ist also ein erbitterter. Zu 60% sehen wir die Bullen vorne und erwarten, dass sich der Kurs bis zwischen $1846 und $1871 entwickelt.

Dazu muss sich der Kurs aber deutlich von der Unterstützung bei $1759 trennen. Darunter haben wir eine Pufferzone bis $1738. Unter der zuletzt genannten Marke beginnt dann das Bärenterritorium, wo eine Alternative mit 40% auf uns wartet und umfangreiche Abverkäufe unterhalb von $1673 mitbringen sollte. 

Vom Goldpreis erwarten wir, dass er sich nach oben in Bewegung setzt und sich deutlich von der Unterstützung bei $1759 absetzt.​​​​​​​

Chartbild von Gold mit Szenario
Chartbild von Gold mit Szenario

Sollte sich wie auf dem Chart die Welle 1 abgearbeitet haben erwarten wir eine größere Gegenbewegung. Dies würde dann auch mit einem stärkeren Abverkauf im Silber einhergehen.

Was sagt das Chartbild bei Silber?

Im Silber haben wir noch Potenzial nach oben, wie auch auf dem Chart zu sehen, erwarten dann aber eine finale Korrektur im Bereich der 20$.

Die Silberbären kamen dann doch nochmal zurück und versetzten den Bullen im Ansatz einen Dämpfer. Nichtsdestotrotz erwarten wir vom Silber, dass es sich nach oben absetzt und bis zwischen $27.045 -$28.935 kommt.

Chartbild von Silber mit Szenario
Chartbild von Silber mit Szenario

Idealerweise notiert der Kurs um $27.825 und bewegt sich dann umfangreicher nach Süden. Dabei sehen wir den Kurs bis unter $20 fallen. Allerdings sollte der Kurs jetzt die nötigen bullischen Signale setzen, da diese Bewegung sich schon länger seitwärts abträgt. Über $30.35 besteht noch eine 35%ige Alternative eines stärkeren Anstiegs, aber daran ist im Moment nicht zu denken. Es bleibt also abzuwarten, ob die Bullen sich hier durchsetzen können. 

Primär erwarten wir, dass der Silberpreis bis zwischen $27.045 -$28.935 steigt und dann länger korrigiert. Im folgenden Video gehe ich auf ein wichtiges Kernthema von Anlegern ein und erkläre warum mehr als 80% aller Anleger langfristig Verluste machen.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen?

Anmeldung: www.hkcmanagement.de

HKCM

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Über Philip Hopf 444 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.