Gold und Silber in der Wochenendanalyse

Idee zum Trading
Idee zum Trading
 

Die laufende Handelswoche hat uns noch keinen Durchbruch in die eine oder andere Richtung erbracht. Wir stehen vor dem Wochenschluss und damit vor der Frage, ob Gold heute noch seine Lage am Chart auflösen kann.

Szenarien im Goldpreis

Damit liegt der Fokus primär auf einem Unterschreiten oder nicht unterschreiten von $1755. Mit diesem Schritt würde das Hoch eine erste klare Bestätigung erfahren. Solange wir uns aber über den $1775 halten können, planen wir weiterhin mit Kursen im Bereich von $1817 bis $1840, die aktuell noch erreichbar sind. Sofern Gold nun auch seinen überkauften Zustand weiter abtragen kann und sich dennoch über $1775 hält, werden wir die letzte Bewegung noch long mitnehmen. 

Goldpreis in der Chartanalyse
Goldpreis in der Chartanalyse

Auch dazu kann heute bereits eine Entscheidung fallen. Sollten wir den Abzug drücken und Positionen hinterlegen, verschicken wir dazu eine Kurznachricht per Mail an unseren Verteiler. Es bleibt jedenfalls spannend und zeigt mal wieder, wie lange ein Markt Bewegungen hinausziehen kann. Wenn das Timing passt, wird es auch zu Einstiegen beim GLD kommen. Diesen wollen wir für eine erste klare Bestätigung nun unter $164 sehen. Ein weiterer Abfall unter $158 sollte dann endgültig den Weg der Bären freischießen. Bis dahin muss auch hier noch mit weiteren Eskapaden gerechnet werden. Sprich, Kurse von $167 bis $170 sind klar noch einzuplanen.

Implikationen für den Silberpreis

Kommen wir zum Silbermarkt, in welchem die Situation bärischer gestaltet als im Gold. Wie erwartet zeigt der Markt nach dem starken Abverkauf nochmals eine Gegenbewegung. Im Rahmen dieser müssen die Bären nun jeden Angriff im Keim ersticken. Dabei haben sie mit dem übergeordneten Bild – aktive Verkaufssignale auf Tages- und Zweitagesbasis – die stärkeren Waffen. Aber dennoch ist aufgrund des engen Bilds im Chart das kurzfristige Bild eine reale Gefahr. Hier gilt es nun im Idealfall den Markt unter $18.25 zu halten. 

Silber in der Chartanalyse
Silber in der Chartanalyse

In jedem Fall aber weiterhin unter $18.40. Wenn wir dies nun packen, so kann es in den nächsten Tagen zum nächsten Short kommen. Vielleicht sogar noch im heutigen Handel. Die Konsequenzen sind weiterhin klar, wenn die Bären das nicht packen, dann wird über $18.40 die Alternative zur primären Erwartung und damit Kurse von $20.30 bis $20.70 ins Visier genommen. Sie denken sich, Gold Long und Silber Short?!?! 

Zusammenfassung der Chartanalyse

Das ist Per Se nicht paradox, jeder Markt ist nach Elliott Wave komplett für sich zu betrachten. Wir nutzen diese Strategie um bei einem Ausbruch als auch bei einem Abverkauf eine Position in den Metallen für einen Einstieg zu nutzen. Das ist eine rein Handelsstrategische Abwägung. Noch warten wir ab bis die Entscheidung dazu gefallen ist und werden dann handeln.

Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen und wöchentlichen Analysen zu unseren Aktienpaketen im Bereich Cannabis und Dow Jones 30 sowie Bitcoin, WTI, S&P 500, EUR/USD, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere neue Homepage und melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de.

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 177 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.