Goldpreis: Korrektur ist gerade erst gestartet

Goldpreis setzt Konsolidierung fort und schließt unter $1200
Das Krisenmetall steckt in einer Konsolidierung
 

War das deutlich genug für Sie? Millimeter von unserem Short Zielbereich hat der Markt sein klar korrektives Muster gezeigt und ist zerbröselt, wie es jetzt weiter geht lesen Sie hier!

Was geschah im Goldpreis?

Den gestrigen Abverkauf von über $100 im Gold werten wir als deutliches Zeichen, dass die Aufwärtsbewegung erst einmal ihr Ende gefunden hat. Bis auf ca. $4 kamen die Bullen an unseren in gelb hinterlegten Tradingbereich heran und verpassen diesen damit nur sehr knapp. Schade eigentlich das wäre ein Top Short Trade geworden. Vor allem weil uns dabei mal wieder jeder für verrückt erklärt hätte, hier Short zu gehen.

Gold-Chart mit Szenario
Gold-Chart mit Szenario

Aber sei es drum, der nächste wird sitzen und aktuell sollten die Zweifler unseres Szenarios etwas vorsichtiger geworden sein.

Weitere Chartanalyse

Gold unterstreicht damit unsere Primärerwartung von tieferen Kursen und setzt ein sehr markantes Zeichen. Den Bären gelingt es außerdem, ein neues Zwischentief unter der $1851 auszubauen. Zwar ist das Unterschreiten der Marke noch nicht von Nachhaltigkeit geprägt, dennoch hat dieses eine gewisse Signalwirkung.

Gold-Chart mit Szenario 2
Gold-Chart mit Szenario 2

Wir rechnen nun mit einer Gegenbewegung der Bullen, welche sich idealerweise bis in die $1920 Region erstreckt. Dort erwarten wir eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung und wir werden dementsprechend einen Short-Trade planen. Einen genauen Tradingbereich werden wir ebenfalls noch definieren.

Sobald unsere Indikatoren ein Zeichen geben und wir uns im Zielbereich befinden verschicken wir zum Einstieg eine Kurznachricht per Mail! 

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 370 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.