IBM Aktienanalyse: Bald startet die Kursrakete

IBM Aktienanalyse
IBM Aktienanalyse
 

Hier kommt ein Bekenntnis: So richtige Glanzlichter in der Schule konnte der Verfasser dieser Zeilen nie setzen. Fragte man ihn damals, ob er gerne in die Schule geht, lautete die Antwort: „Oh ja, sehr gerne! Sehr gerne gehe ich auch wieder heim. Das dazwischen müsste nicht sein.“ Mittlerweile lebensschlau geworden, weiß der Schreiberling: Mit seinem Schicksal war er nicht allein. Was hat das mit IBM zu tun?

Nehmen wir Sir Richard Branson, der ohne jeglichen Schulabschluss das Megaunternehmen Virgin an den Start brachte. Und Warren Buffett! Der langweilte sich in der Schule den lieben langen Tag fast zu Tode. War sein kostbarster Besitz etwa ein Buch über die Börse oder eines über Algebra? Nichts dergleichen: Es war ein Buch über die Baseballsaison von 1938, von ihm „das wertvolle Buch“ genannt.

Mehr zu IBM mit der ISIN US4592001014

Auch von Charles Flint ist bekannt, dass er das Angeln liebte, während über seiner Schulkarriere ein Schleier des Verborgenen liegt. Das ist womöglich besser so. Denn besagter Charles Flint war ein ähnliches Glanzlicht wie der Verfasser dieser Zeilen, hat jedoch, im Gegensatz zu diesem, ein Weltunternehmen geschaffen, nämlich die IBM und ist damit Multi Milliardär geworden! Nun ja, Es bleibt ja noch Zeit. Bis dahin wird einfach munter weitergeschrieben.

Unsere Aktienanalyse

Aus den Charts vom 5. Oktober lässt sich unsere berechnete Prognose gut ablesen, und wie sich die Aktie ziemlich exakt daran hielt. Wir definierten im Oktober einen Zielbereich mit Koordinaten zwischen $106.67 bis $97.39. Im November können wir sehen, wie die Aktie diese grüne Box anlief und wieder verließ.

IBM CHART 07.10.2020
IBM CHART 07.10.2020

Im November legten wir uns auf einen neuen eng gefassten Zielbereich fest, den wir Ihnen als gelben Kreis ins Chart gezeichnet haben. Auch diesen Zielbereich lief die Aktie an. Trotzdem hielten wir uns erst einmal zurück, weil uns die übergeordnete Struktur des Kurses nicht so gut gefiel.

IBM CHART 22.12.2020
IBM CHART 22.12.2020

Unser Primärszenario mit 63%

Nun haben wir erneut einen engen Zielbereich berechnet und wiederum gelb eingezeichnet, es ist der zweite gelbe Kreis im Chart. Läuft die Aktie wie mit der Wahrscheinlichkeit von 63% berechnet dort ein, um den Zielbereich im Anschluss deutlich nach oben zu verlassen, lassen wir jede Zurückhaltung fallen und denken intensiv über den Einstieg nach.

Das Alternativszenario mit 37%

In unserer Alternative mit der Wahrscheinlichkeit von 37% gewinnt die grüne Box mit den Koordinaten $106.67 bis $97.39 wieder an Geltung. Das geschieht, wenn die Unterstützung bei $113.49 fällt, denn damit öffnet sich die Falltür zur Unterseite. Ein Aufwärtstrend ist in diesem Fall erst im unteren Bereich der grünen Box bei $97.39 möglich. Diesen Punkt haben wir für Sie im Chart mit alt.2 markiert.

Alle Einstiege für die 30 Aktien des Dow Jones werden von uns exakt vorgegeben mit Stopp. Sobald dies der Fall ist verschicken wir eine E-Mail mit den Daten zum Einstieg.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Das bedeutet, Sie können für alle 30 Dax Aktien und alle 30 Dow Jones Aktien das Positionsmanagement erhalten (Einstiege, Ausstiege, Stopps, Gewinnmitnahmen). Überzeugen Sie sich selbst!

DOW30
DOW30

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg,

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 417 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.