Im EURGBP zeigen die Bullen ein Lebenszeichen

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Im EURGBP melden sich die Bullen in der Korrektur zu Wort. AUDNZD probt den Abprall von Support und EURJPY testet die Oberseite seiner Tradingrange.

EURGBP mit ersten bullischen Anzeichen in der Korrektur

Tickmill-Analyse: EURGBP in korrektiver Phase
Tickmill-Analyse: EURGBP in korrektiver Phase

EURGBP hat sich zum Wochenauftakt gut vom temporären Boden um 0,88380 GBP abgesetzt. Weitere Anstiege über die Marke von 0,90000 GBP erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Aufnahme der übergeordneten Aufwärtsrichtung. Als erreichbare Kurslevel im Sinne der Aufwärtsdynamik bieten sich neben dem Vierstundenhoch um 0,90680 GBP auch der untergeordnete Drehpunkt um 0,90440 GBP an. Fallende Preise finden am Korrekturtrendtief um 0,89380 GBP sowie den tiefer verorteten Bewegungstiefs um 0,89120 GBP und 0,88620 GBP planbare Anlaufstellen.

AUDNZD probt den Abprall vom Support

Tickmill-Analyse: AUDNZD mit Abprall vom Support
Tickmill-Analyse: AUDNZD mit Abprall vom Support

AUDNZD hat die Unterstützung um 1,05700 NZD – mit Blick auf den 4-Stundenchartverlauf – als Basis für eine ordentliche Gegenbewegung auf die vorangegangenen Abgaben genutzt. Schafft es die FX-Paarung, die steigenden Kurse vor Erreichen des Vortagestiefs um 1,05548 NZD zu verteidigen, ebenen Notierungen über 1,06221 NZD den Weg in die Zwischenhochs der Abwärtsphase um 1,06282 NZD und 1,06620 NZD. Kurse unter dem Support um 1,05750 NZD sprechen hingegen für die Fortsetzung der übergeordneten Abwärtsdynamik durch das korrektive Zwischentief bei 1,05940 NZD in Richtung Kaufbereich um 1,05300 NZD.

EURJPY testet Oberseite der Tradingrange

Tickmill-Analyse: EURJPY auf Rangeoberseite
Tickmill-Analyse: EURJPY auf Rangeoberseite

EURCHF konnte sich am ersten Handelstag der neuen Woche vom Median der Tradingrange zwischen 120,250 JPY und 122,000 JPY nach oben absetzen und direkt zum Test der Rangoberseite übergehen. Gelingt der Sprung über 122,000 JPY nachhaltig, bieten die nahen Spikelevel um 122,300 JPY und 122,500 JPY zwei Drehpunkte auf dem Weg zum Trendhoch um 124,430 JPY. Eine Kursumkehr in der Region um das Rangehoch macht hingegen das klassische Abprallszenario opportun. Hierfür bieten der Drehbereich um 121,150 JPY sowie das Kauflevel auf der Rangeunterseite um 120,250 JPY mögliche Ziele.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 263 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.