Im GBPUSD sind Bulle und Bär im Schlagabtausch

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

GBPUSD sucht vor dem Support nach seiner Richtung. Im USDNOK hingegen haben die Bullen für den Start der nächsten Aufwärtswelle mit gutem Potential gesorgt. Im GBPJPY hingegen scheinen sich für die Bären für den nächsten Abwärtsschub in Stellung zu bringen.

GBPUSD sucht vor dem Support seine Richtung

Tickmill-Analyse: GBPUSD im Stundenchart
Tickmill-Analyse: GBPUSD im Stundenchart

GBPUSD hat nach dem heftigen Abverkauf im März zur Gegenbewegung angesetzt. Der dabei ausgebildete Aufwärtstrend hat sein Hoch vor dem aktuellen Rücksetzer bei 1,26480 USD markiert. Mit Blick auf den blau markierten regressiven Trend stellen die momentanen Preisrückgänge dessen Korrektur. So lange der Wert der FX-Paarung über dem aktuellen Zwischentief bei 1,21650 USD verharrt, haben erneute Kursanstiege durchaus eine Chance, den Widerstand um 1,24140 USD zu überwinden und die letzten Swinghighs bei 1,25150 USD und 1,25750 USD bzw. das Zwischenhoch um 1,26480 USD ins Visier zu nehmen. Kommt es allerdings zum Bruch der Unterstützung um 1,21650 USD, steht kurzfristig ein Test des Drehbereichs um 1,21300 USD auf der Agenda. Bei deutlichem Abgaberuckt bietet der Bereich um das Entstehungslevel des blau markierten Aufwärtstrends um 1,19300 USD eine mögliche Unterstützung.

USDNOK von den Bullen über den Widerstand getragen

Tickmill-Analyse: USDNOK mit Aufwärtsdynamik
Tickmill-Analyse: USDNOK mit Aufwärtsdynamik

USDNOK konnte sich im gestrigen Handel über den Widerstand am Verkaufsbereich um 10,6430 NOK hinwegsetzen, was zur Wiederaufnahme der übergeordneten Aufwärtsrichtung führte. Die damit einhergegangene Bestätigung des im 4-Stundchart ersichtlichen Aufwärtstrends trägt nun das Potential in sich, den Widerstand um 10,8800 NOK anzulaufen und anschließend Kurs auf das Korrekturtrendhoch bei 11,2270 NOK zu nehmen. Korrektive Rückgänge finden bei Kursen unter dem aktuellen Ausbruchslevel von 10,6430 NOK und im Sinne der gestarteten Aufwärtsdynamik am Trendbildungslevel um 10,5800 NOK bzw. dem Zwischentief um 10,2710 NOK Unterstützung.

GBPJPY beendet korrektiven Trend

Tickmill-Analyse: GBPJPY am Support
Tickmill-Analyse: GBPJPY am Support

GBPJPY hat die Korrektur des übergeordneten Abwärtstrends aus technischer Sicht beendet. Hierfür war es nötig, dass die Kurse unter das letzte Zwischentief des korrektiven Aufwärtstrends um 132,400 JPY fallen. Diese Arbeit hat der im Vorfeld entstandene Abwärtstrend erledigt. Dessen Fortsetzung mit Preisen unter dem Trendtief bei 131,900 JPY machen zunächst weitere Kursrückgänge in die vorangegangenen Bewegungstiefs um 129,800 JPY und 127,400 JPY opportun. Verhilft ein nachhaltiger Rückschnapper vom Trendbruchlevel um 132,400 JPY der FX-Paarung hingegen zu deutlichen Anstiegen, bieten die Drehbereiche um 133,650 JPY und 134,960 JPY zwei höhergelegene Anlaufmarken.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 223 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.