Inflationäre Inflationsmeldungen | NASDAQ Tagesanalyse 13.02.2024

Frau stehend Tradingfloor

Wenn alle drüber reden, passiert nichts? Die US Verbraucherinflation als beherrschendes Thema heute. Eine charttechnische Einschätzung des NASDAQ vor den Zahlen.

Rückblick auf den Montag

Der NASDAQ sollte gestern bevorzugt die Shortreise antreten, als mögliches Long-Störfeuer hätten dovishe FED Aussagen kommen können. Diese blieben aus, und es folgte am Abend Ernüchterung und ein 180 Punkte Shortmove auf die 17850 die auch als Ziel prognostiziert waren. Dabei waren mögliche Unterstützungen bei 17920 und 17890 auch nicht wirklich hinderlich. Vorrausetzung war aber auch, daß die Indikatoren nicht auf long wechselten, was sie auch nicht taten, so daß sich über der 18000, schöne Shorteinstiege ergaben.

Der Chart vor den Zahlen – Die Analyse

Im Trend ist dies die erste größere Korrektur seit dem Ausbruch aus der Range am 08.02. Die Indikatoren sind beide short, der OsMA bereits im negativen Bereich, hat aber noch Luft nach unten. Heute schauen alle auf die Verbraucherinflationszahlen aus den USA, die, so spekuliert man, möglicherweise die FED Zinspolitik beeinflussen könnten. Die Core PPI am Freitag sind aber bedeutender, wesegen dies als Hinweis gesehen wedren kann und vielleicht deswegen spekulative Bewegungen auslöst. Chartbild und Indikatoren sind aber short. 

Was wird geschehn? – Der Ausblick

Der Kurs befindet sich im Moment (12:00Uhr) unterhalb der 17800, bereits über 250 Punkte unterhalb des Allzeithochs. Bis zu den CPI Daten ist nicht mehr mit viel Vola zu rechnen. So sind die Erwartungen:

2024-02-10 Inflation USA

Sollten diese so ausfallen das die Tauben möglicherweise die Oberhand gewinnen, dann es rauf zur 17890 / 17920 gehen. Oder direkt die 17700 und von dort eine Korrektur zur 17800. Ernüchterung dann im US Handel, vielleicht auch wieder im Abendhandel mit Kursen bei 17700 oder gar tiefer?

Dazu folgendes Chartbild:

Viel Erfolg – Dein Markus

Über Markus Kottmann 33 Artikel
Markus Kottmann (Diplom Ingenieur Physikalische Technik) analysiert und handelt Indizes und Forex, hauptsächlich DAX und NASDAQ. Neben fundamentalen Rahmenbedingungen basiert die Analyse auf Trends, Widerstands- und Unterstützungszonen als auch unterstützende Indikatoren. Fokus liegt hierbei auf mögliche Wendepunkte im Chart. Die Umsetzung erfolgt zumeist Intraday, mit einer relativ kurzen Haltedauer.