Ist das Doppeltop im EURCHF ein bärisches Signal?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

EURCHF reagiert am Doppeltop mit kurzfristigen Abgaben, während NZDJPY am Widerstand ein Verkaufsignal generiert. AUDCAD hingegen korrigiert in einem übergeordnet bullischem Umfeld.

EURCHF mit Abgaben nach Doppeltop

Tickmill-Analyse: EURCHF zeigt Doppeltop
Tickmill-Analyse: EURCHF zeigt Doppeltop

EURCHF hat nach zweimaliger Überschreitung des Widerstands um 1,07690 CHF ein im 4-Stundenchart gut erkennbares Doppeltop geschrieben. Die Abgaben vom Zwischenhoch um 1,07960 CHF haben zwischenzeitlich zur Entstehung eines neuen Abwärtstrends gesorgt, der in seinem Verlauf nun die Stauzone zwischen 1,07100 CHF und 1,06950 CHF vor sich hat. Ein Durchbruch unter dieses Level hebt das Potential für Rückgänge durch das Drehlevel um 1,06650 CHF in den Support am Zwischentief um 1,06100 CHF. Nachhaltige Kurssteigerungen aus der genannten Stauzone heraus, rücken einen erneuten Test des um 1,08000 CHF verorteten Doppeltoplevels auf die Agenda.

NZDJPY generiert Verkaufsignal am Widerstand

Tickmill-Analyse: Verkaufsignal im NZDJPY
Tickmill-Analyse: Verkaufsignal im NZDJPY

Nach dem ersten Test des Widerstands um 71,600 JPY ist NDZJPY in den Abgabemodus gewechselt. Danach ging es 4 Tage abwärts, bevor sich die Unterstützung um 68,400 JPY ausgebildet hat. Von dort aus trendete die FX Paarung wieder an die Marke von 71,600 JPY. Die ersten Abgabereaktionen erinnern etwas an das Marktverhalten beim ersten Test dieses Widerstands. Bestätigt sich das Szenario durch fallende Notierungen, ebnen Kurse unterhalb von 70,700 JPY den Weg zum letzten kleinen Zwischentief bei 69,950 JPY sowie dem Auffanglevel um 68,400 JPY. Schafft der Markt jedoch den Sprung über 71,600 JPY, steht einem Gapclose mit Kursen um 72,150 JPY bzw. Anstiegen zum Jahreshoch um 73,400 JPY wenig im Weg.

AUDCAD mit bullischem Korrekturverhalten

Tickmill-Analyse: Korrekturanzeichen im AUDCAD
Tickmill-Analyse: Korrekturanzeichen im AUDCAD

Im AUDCAD finden in der aktuellen Handelswoche deutliche Gewinnmitnahmen statt. Seit dem Jahrestief im Januar bei knapp 0,80700 CAD hat die Währung um gut 20 Prozent zugelegt. Bleibt die Stärke im Markt, hat die Währung gute Chancen, an einem der drei tieferen Kauflevel um 0,94300 CAD, 0,93450 CAD bzw. 0,92550 CAD ihren Pivotpunkt zu finden. Das Potential für weitere Anstiege kann bei Kursen über dem Trendhoch von 0,96400 CAD mit den Wochenhochs von 0,97700 CAD und 0,99300 CAD beziffert werden.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 429 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.