Jüngste Schwäche im DAX am Freitag überwunden?

Haltelinie im DAX-Tageschart nach dem Kursrutsch
Haltelinie im DAX-Tageschart nach dem Kursrutsch
 

Der Donnerstag zeigte im DAX erneut ein Abfallen der Eröffnungsniveaus und damit eine schwache Tagestendenz an. Im Tief kamen wir daher erneut der breiteren Unterstützungszone über 10.200 nahe. Doch dies kann sich nun am Freitag merklich ändern.

Unterstützung im DAX erneut getestet

Die positive Eröffnung mit einem GAP währte nicht lange an. Bereits nach 10 Uhr vollzog sich im DAX eine Topbildung knapp oberhalb der 10.400 Punkte. Dies entsprach in etwa dem Korrekturlevel der Bewegung vom Mittwoch. Als blaue Zone hatte ich dies in der gestrigen Analyse hier spezifiziert (Rückblick):

Rücklaufpotenzial im DAX ausgeschöpft
Rücklaufpotenzial im DAX ausgeschöpft

Knapp vor diesem Bereich konnten somit keine neuen Käufer aktiviert werden. Im Livetrading-Room besprachen wir dies und gingen entsprechend in diesem Bereich short mit Ziel 10.365 noch einmal – ein Niveau was bis zum Mittag dann erreicht werden konnte:

Webinar-Trade am DAX-Widerstand
Webinar-Trade am DAX-Widerstand

Erst mit den US-Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe am Nachmittag wurden Kurse über 10.400 noch einmal erreicht. Diese jedoch ebenfalls nicht nachhaltig. Es bleibt als Ergebnis für den Handelstag dort ein Widerstand bestehen, der intraday hier deutlich herausgearbeitet ist und sich wie beschrieben an der Konsolidierungszone des Mittwochs orientierte:

Tageshochs und Konsolidierungslevel im DAX
Tageshochs und Konsolidierungslevel im DAX

An der Unterseite gab es keine neuen Marken für das Chartbild. Hier hielt sehr genau das Vortagstief, wie im gleichen Chartbild zu sehen ist:

Tagestief Donnerstag = Tagestief Mittwoch
Tagestief Donnerstag = Tagestief Mittwoch

Übergeordnet ist damit dieser Bereich von 10.180 bis 10.240 eine nun noch stärkere Unterstützungszone:

DAX-Unterstützung mittelfristig
DAX-Unterstützung mittelfristig

Die Tages-Eckdaten lesen sich wie folgt:

Eröffnung10.420,26PKT
Tageshoch10.438,37PKT
Tagestief10.236,24PKT
Vortageskurs10.279,76PKT

Wie stabil ist diese Unterstützung zum Wochenausklang und was zeigt die Vorbörse an Signalen?

Freitags-Handelsideen für den DAX

Statistisch betrachtet wird am Freitag ein Wochentrend sehr oft fortgesetzt. Nach Ostern starteten wir sehr fest und tendierten im verkürzten Wochenverlauf (Osterfeiertag am Montag) etwas leichter. Der Druck nimmt jedoch unter 10.300 Punkten immer wieder ab, was uns für den Freitag nicht zu skeptisch stimmen sollte.

Ein weiterer Faktor spricht heute gegen diese Wochenstatistik. In den USA wurde nachbörslich mit Spannung die Rede von US-Präsident Trump zu den Wirtschaftsauflagen in Amerika erwartet. Gegen 18 Uhr Ortszeit stellte er einen 3-Phasen-Plan vor, um Amerika erneut „hochzufahren“ und den Lockdown schrittweise zu beenden. Schon ab heute könnte das wirtschaftliche und soziale Leben in einige Bundesstaaten wie vor der Coronakrise aussehen. Dies beflügelte die Futures in der Nacht und damit auch den DAX-Endloskontrakt:

DAX-Handel in der Nacht
DAX-Handel in der Nacht

Damit wandelt sich der eingangs gezeigte Widerstand vom Donnerstag und die Konsolidierungszone vom Mittwoch zu einer Unterstützung im Chartbild:

Unterstützung im DAX-Nachthandel
Unterstützung im DAX-Nachthandel

In Summe kann sich dadurch der Wochentrend nun wieder umkehren und die 10.660 hier zum Trigger-Punkt für ein Signal in Richtung Wochenhochs führen. Auf diese Marke achten ich hier im frühen Handel ebenso, wie auf die 10.440/470 als grünen Bereich. Genau darüber kann im XETRA-Chart das Kaufsignal für die großen Marktteilnehmer erst einmal vollzogen und später ggf. ein nochmaliger Test umgesetzt werden:

XETRA-Kaufsignal
XETRA-Kaufsignal

Achten Sie daher auf diese Bereiche und die Interpretation des Trump-Plans durch die Marktteilnehmer.

Termine zum Wochenausklang

Seitens der Wirtschaftsdaten sind keine starken Impulse zu erwarten. Das IWF-Treffen bringt ohne Terminangaben möglicherweise einige Kommentare zur Wirtschaftslage hervor.

11.00 Uhr geht der Blick auf die Verbraucherpreise in der Eurozone. Was hier genau erwartet wird, entnehmen Sie bitte folgender Tabelle:

Wirtschaftstermine am 17.04.2020
Wirtschaftstermine am 17.04.2020

Kommen Sie mit dieser Vorbereitung gut in den volatilen Freitag und lassen Sie die zweite kurze Oster-Handelswoche gesund ausklingen.

Viel Erfolg wünscht Ihr Bernecker1977 – Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 596 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.